Wie lange halten J02A Bremsbeläge?

HabschnedWollte schon längst nen kleinen Text zu dem Bremsbelagwechsel Anfang Mai geschrieben haben, aber wie immer kam so viel Gelumpe dazwischen…glaubste ned. Jetzt, wo der Urlaub fast rum und das Wetter gerade ned so prall ist…da seh ich ne Lücke für den Text. 

Prinzipiell kann man, was Bremsbeläge angeht, ja nicht wirklich eine fixe Distanz angeben bevor ein Wechsel fällig wird. Dazu wird einfach zu unterschiedlich gebremst. Der eine will halt mit Gewalt aus Stollenreifen einen Slick bremsen, der andere lässt lieber langsam ausrollen als am Bremshebel zu zupfen. Insofern…sind die Kilometer, die ich gleich in den Raum werfe, aber mal sowas von individuell. Wohlan, der Zustand der Beläge direkt nach dem Ausbau sah folgendermaßen aus

Die Beläge auf dem Bild sind die vom Hinterrad, die Beläge vorne zeigen einen ähnlichen Verschleissgrad was durchaus daran liegen mag, dass ich meist beide Bremsen nutze und nicht nur entweder vorn oder hinten die Beläge qualmen lasse. Man sieht noch deutlich Belag, da wären noch ein paar Kilometer mehr drin gewesen. Aber Anfang Mai…viele Kilometer standen an…da kann man dann mal nen Millimeter verschmerzen und rigoros alle Beläge erneuern. 

Am 3. Juli 2017 wurde das C3 mit der BR-M8000 Bremse versehen, die BR-M615 die serienmäßig verbaut war landete in meinem Altteillager. Kilometerstand beim Wechsel der Bremsanlage waren 14.145,68 Kilometer. Anfang Mai, als die Beläge rausgefummelt wurden, zeigte der Kilometerstand 24.810,09 Kilometer laut “Fahrtenbuch”. Mal kurz den Abakus ausm Keller holen…10.664,41 Kilometer bin ich gefahren bis die Beläge auf der Suche nach dem Handtuch zum Schmeissen waren. Gut, ich hab natürlich ned 10.664,41 Kilometer mit gezogener Bremse zurückgelegt, aber wenn ich mir die Erfahrung mit den GA02 Belägen in der BR-M615 in Erinnerung rufe dann ist das mehr als doppelt so viel wie die Beläge in der BR-M615 hielten.

Die GA02 hatten, bei eigentlich nicht großartig anderer Fahrweise, spätestens so nach rund 5.000 Kilometern das dringende Bedürfnis gegen neue ersetzt zu werden. Warum, weswegen? Weisschned, habsch keine Ahnung. Aber ich schwöre Stein und Bein dass ich nicht großartig anders fahre mit der XT Bremse. Die Wege sind im Prinzip dieselben, die Bremsbeläge werden bei jedem Wetter spazieren geführt…da ist wirklich nicht ein Faktor anders. 

Werde den Verschleiss mal für den nächsten Wechsel im Auge behalten, theoretisch sind die nächsten Beläge ja nicht vor Kilometer 34.000 fällig hehe. Selbstredend wird hier und da natürlich mal ne Sichtkontrolle der Belagstärke gemacht…nur für den Fall der Fälle natürlich. 

Aber wie gesagt, dass ist natürlich keine Garantie dass es jeder mit den Belägen über 10.000 Kilometer schafft. Es ist halt wirklich sehr abhängig davon ob, wie und wie stark gebremst wird. Leute in eher hügeligen Gegenden mit knackigen Abfahrten werden die 10.000 Kilometer wohl nie erreichen hehe

2 Comments

  1. Was Höllenkilometer wie 10.000 und mehr mit den Belägen !!!??? Meine werden nach kaum mehr als 3.000 in´s Jesuit geschickt und da ist dann oft weniger drauf als bei den oben gezeigten.

    • Wer bremst bezahlt öfters mal neue Beläge. Ich war selber erstaunt wie lange die gehalten haben. Die Beläge des alten Bremssystems….4.500 wenn es gut lief. Aber wenn die nur 3.000km bei dir halten musst du ja bremsen wie der Höllenfürst persönlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.