Wartungsintervalle

Wartungsintervalle am Fahrrad

MechanicWartungsintervalle am Fahrrad, oder mit anderen Worten ein Glaubenskrieg. Ich bin die Tage schon im Radforum über einen Thread gestoplert, der sich mit Wartungsintervallen am Fahrrad beschäftigt. Die Antworten sind, für mich zumindest, recht überraschend. Ich hätte damit gerechnet, dasss der eine oder andere mit einer sekundengenauen Aufstellung über seine Intervalle aus der Hüfte kommt, wurde aber bitter enttäuscht was diese Hoffnung betraf. Erstaunlicherweise war der Großteil der Antworten in der Richtung, in der ich auch meine “Wartungsintervalle” festlege.

Die originale Frage des Users, der den Thread aufgemacht hat, las sich wie folgt:

Hallo zusammen,

habt ihr (vor allem die Allwetterfahrer) irgendwelche Wartungsintervalle (klingt etwas zu hochtrabend) von diversen Teilen?
Damit meine ich vor allem:

  • Naben
  • Pedale
  • Gabel mal ausbauen, säubern und schmieren
  • Innenlager

was weiß ich was noch

Ich mache mein Rad halt ab und zu sauber und kümmere mich ansonsten relativ regelmäßig um das Reinigen und Ölen der Kette.

Die Antworten, insbesondere die erste…sensationell geil und genau das was ich mir auch als Wartungsintervall für diverse Bauteile überlegt habe. Ich darf nochmals zitieren:

Naben: Fahren bis sie verrecken (fahre eigentlich nur Deore)
Pedale: bis sie verrecken fahren
Gabel/Steuersatz: bis er kaputt ist
Innenlager: dito

Zwischendurch von aussen mal nen Spritzer aus der Sprühöl Flasche, ansonsten sinds eh oft gedichtete Industrielager, bei denen nichts zu machen ist.

Das, liebe Leute, ist meine Philosophie. Zumindest was die genannten Bauteile betrifft. Die Nabe am HR habe ich ja schon geschafft, die Shimano Nabe am VR löppt noch schön rund (Laufleistung knapp 9.000 Kilometer) und schreit noch nicht nach Wartung (wird sie auch nicht bekommen). Die Pedale, so musste ich lernen, würden zumindest gerne mal ein wenig gereinigt werden um lästiges Knarzen zu vermeiden. Sollen sie haben, allerdings nur bei Bedarf und nicht nach XXX Kilometern.

Steuersatz ist neu. Der erste hatte bereits im Besteckkasten nach dem Löffel gewühlt, ihn gefunden und direkt abgegeben. Die Gabel…da sind wir schon bei einem preislich etwas anspruchsvollerem Teil, und eben deswegen kriegt sie einmal im Jahr den Gabel Service verpasst. Hin und wieder mal nen Tröpfchen Gabelöl druff verteilt, aber ansonsten ist da nichts besonderes angesagt. Innenlager….bis es verreckt und mich die Geräusche aus dem Sattel heben.

Die einzigen Bauteile die ich wirklich regemläßig in Augenschein nehme und warte sind:

  • Bremsbeläge (Sichtprüfung hin und wieder, Wechsel zwischen 4.000 und 4.500 Kilometern)
  • Bremsscheiben (Kontrolle ob Mindeststärke erreicht/unterschritten
  • Kette (wöchentlicher Rhythmus. Säubern und ölen. Verschleißcheck ab 1500km Laufleistung einmal die Woche beim Ölen

Das war eigentlich alles was ich an “Wartungsintervallen” so habe. Die Bremse natürlich aus Sicherheitsgründen, die Kette bzw. den Antrieb komplett ebenfalls aus Sicherheitsgründen und dem Vorbeugen von vorzeitigem Verschleiß. Ansonsten gehe ich bei den meisten Teilen davon aus, das sie sich melden wenn ihnen unwohl ist. Sei es der knackende Lenker, der die Aufnahme und Schrauben mal gefettet haben möchte, der Sattel der quietscht als ob man nem Husumer Protestschwein das Kotelett direkt im Stall rausschneidet oder der Ex-Steuersatz, der braune Suppe über die Gabel ergoss.

Erm…soweit zu meinen Wartungsintervallen. Ich will da keine Huldigung des Rades betreiben, das Ding ist ein Sportgerät und als solches muss es einiges erdulden und einstecken. Wenn es denn was hat, dann wird es repariert (die Kosten sind ja meist überschaubar) und gut ist. Wer nun alle 500 Kilometer die Gabel komplett überholen möchte, der möge das tun (die Herstellerangaben für meine RockShox Reba sind der Hammer was Pflege/Wartung angeht, da ölt man sich ja tot bei der Menge die ich fahre hehe), wer sein Rad zweimal am Tag waschen und wachsen möchte…bitte sehr, ist ein freies Land.

Gibt’s denn wirklich Teile außer Bremsen/Antriebs die ihr wirklich regelmäßig kontrolliert/wartet?

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*