Urlaub….

HabschnedDer letzte Arbeitstag vorm Urlaub wurde mehr oder minder erfolgreich absolviert, die Revolte im Darm niedergeschlagen und die Dämonen aus der Verdauung vertrieben. Von nun an ist eine ganze Woche Urlaub angesagt, in der einiges was in den letzten Tagen und Wochen zu kurz kam nun in Angriff genommen wird. Als kleinen Bonus obendrauf gab es kurz vor Feierabend noch einen Anruf vom Fahrradhändler, der mich wissen ließ dass mein bestelltes Laufrad angekommen ist und ich mit dem Drahtesel vorbeikommen kann. Und hier kommt dann der Urlaubsplan für die Woche….

Der Plan

Der grobe Plan für die nächste Woche beinhaltet eine ganze Menge Zeugs, von liegengebliebenen Webseiten über das Aktualisieren der Bewerbungsunterlagen und dem ausgieben Test des neuen Laufrades. Wenn’s gefällt dann gibt es im April das vordere Laufrad ebenfalls neu hehe. Und nun ohne viel Schnickschnack zu den Einzelheiten.

Morgen, am Samstag, wird das hintere Laufrad seine letzten Kilometer in den Asphalt fräsen. Der vorletzte Ritt führt über 10 Kilometer zum Bäcker und zurück an den Frühstückstisch. Nach der Stärkung mit Brötchen und leckerem, schwarzen Heißgetränk bekommt das Rad eine kurze Dusche mit dem Schlauch und darf ein wenig trocknen. Kette und Kassette wurden bereits heute gereinigt, will ja keine völlig verschmierten Teile da abgeben (auch wenn sie neu gemacht werden).

Nach dem Frühstück und der Waschaktion geht es dann so gegen 10 Uhr los in Richtung Unna Massen zu Megabike, wo ich mich dann schweren Herzens vom Rad trennen werde und sich das Rad kurz danach wohl auch vom Laufrad, der Kette, der Kassette und der Bremsscheibe verabschiedet. Zurück geht es dann im Stechschritt durch Unna Massen über diverse Felder (Laufstrecke rund 3.5 Kilometer, die könnte ich auch joggen hehe) und dann wird daheim erstmal an den Webseiten die ich betreue geschraubt und aktualisiert.

Coffee MugNebenbei werden weitere Hektoliter vom schwarzen Heißgetränk verzehrt und die Wettervorhersage im Auge behalten. Wettermäßig ist das Wochenende eher in der Kategorie “hundsmiserabel” zu suchen, aber vielleicht reicht es ja doch für ein wenig Aktivität im Freien. Ansonsten habe ich da noch diversen Schriftkram zu erledigen, für Samstag und Sonntag ist dann schon mal genug Action am Start.

Am Montag schellt dann, laut Fahrradhändler, eventuell schon das Telefon und kann das Copperhead gegen nachmittag abholen. Das wäre vorherragend, zumal der Dienstag relativ trocken und einigermaßen sonnig werden soll. Von warm mag ich nicht sprechen, aber trocken und dieses gelbe Ding am Himmel würden mir reichen. Warm wird mir auf dem Rad schon von allein mit der Zeit. Als “Testfahrt” für die erneuerten Teile habe ich mir gleich mal eine mehr oder minder stattliche Strecke ausgesucht (Langstreckenfahrer werden nun milde lächeln, aber fahrt ihr mal solche Distanzen mit Pinguinbeinen hehe).

[bikemap route=”3425700″]

Das wäre die theoretische Route, ich bin mal gespannt wie weit ich komme, und vor allem wie weit der Akku des Telefones hält wenn ich die Route aufzeichnen will. Vielleicht sollte ich mir morgen doch noch eine kleine Powerbank besorgen, mit der ich das Handy bei einer längeren Pause aufladen kann um sicher zu sein das die komplette Fahrstrecke und Daten aufgezeichnet werden. Sicher ist sicher…..mal gleich gucken was es da so Günstiges gibt. Zu der reinen Aufzeichnung der Tourdaten kommt ja noch das Bluetooth Headset und akkustische Bespaßung des linken Ohres, damit die Strecken nicht so eintönig sind. Das wäre der Plan für Dienstag, wenn ich denn Montag mein Rad wieder abholen kann und nichts nachgearbeitet werden muss. Ansonsten muss ich mal sehen was noch an Kilometern geht in der Woche.

Die restlichen Urlaubstage werden wohl eher relaxed, hier und da mal ein paar Kilometer auf den Tacho gekurbelt aber das war es dann auch. Was das monatliche Minimum von 850 Kilometern angeht liege ich eh im grünen Bereich. Wir schreiben den 4. März und es sind bereits 111 Kilometer Asphalt unter meinen Beinen durchgezogen, da seh ich keinerlei Not und kann die Woche, was das Radfahren betrifft, entspannt angehen (von der langen Tour mal abgesehen).

cropped-Habschned.png

Hinter den Kulissen dieser Seite wird auch einiges passieren, vieles davon zwar für den Besucher nicht sichtbar aber ich hab da noch einige Änderungen von Funktionen zu machen die mir in der Woche abends einfach zu nervig waren. In diesem Sinne werde ich mich nun auch erstmal verdrücken und yum befragen was es denn so an aktualisierten Paketen gibt und ob es die nicht evtl. einspielen möchte hehe.

 

 

 

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*