Urlaub Tag 3 – So erholsam kann das sein?

HabschnedDann mach ich das öfters. Am dritten Tag zeigt der Schlafrhythmus dem morgendlichen Aufstehen den gestreckten Mittelfinger und die Augen blieben bis kurz nach 8 zu. Gut, war auch wieder ne lange Nacht aber immerhin 8 Uhr morgens. Frisch ausgeschlafen -> Bäckersfrau und gebackene Teiglinge besorgt, danach ab in die Garage und der Kette die letzte Ölung vorm Wechsel gegeben. Gut gelaunt wieder rein, in die Schachtel Kippen geschaut…leer…so eine Scheisse. Panik macht sich breit, was tun? Aufs Rad und durch den Morgenregen zum Supermarkt Fluppen holen? Nah…Arschlecken. Nicht bei dem schäbigen Wetter heute morgen. 

Also ab in das Computergemach, die dicken Akkus für die E-Zigaretten ins Ladegerät geprügelt und fleissig gewartet bis der erste der beiden Sätze voll war. Akkus in E-Fluppe, Liquid in den Verdampfer und Vollgas…oder Volldampf hehe. Im Computergemach herrschte plötzlicher Nebel, nix war mehr zu erkennen. Das Ende vom Lied ist, dass das Computergemach nu nach leckerem Vanillepudding mit Zimt riecht und ich jetzt seit ca. 13 Stunden keine einzige Zigarette genossen habe. Nachteil an der Geschichte…muss zum Laden und mir neue Aromen und Base zum mischen holen. Das könnte eventuell wieder eskalieren, abhängig davon was so leckeres im Angebot ist und als Raumduft dienen kann hehe.

Nebenher ein wenig mit der API von Strava experimentiert, da lassen sich prinzipiell schöne Sachen mit anstellen aber so der wahre Jakob ist das halt alles nicht wegen fehlender automatischer Zuweisung des benutzten Drahtesels (Danke Garmin…für Nichts!!). Wird also wohl in der Datenbank für nächstes Jahr weiterhin nur teilautomatisiert sein, aber immerhin muss ich den ganzen Rotz nicht händisch in die Tabelle eintragen. Lediglich hinterher die Tour dem verwendeten Fahrrad zuordnen und schon werden die Kilometer schön je Bike gezählt. Man kann halt nicht alles haben.

Nebenher schon mal über die Reise nach Dänemark Mitte nächster Woche sinniert. Theorie ist ja Mittwoch per Zug nach Flensburg zu kacheln, und dann am selben Tag noch bis irgendwo bei Kolding strampeln und im B&B übernachten. Temperatur sieht ganz gut aus eigentlich, für Mittwoch/Donnerstag sind 9 bzw. 11 Grad bei Sonne angesagt. Nur über die Windrichtung findsch nix, aber wird wohl entweder aus West oder Nord wehen. West ging noch, Nord wäre kacke. Blick in den Fahrplan der Deutschen Bahn macht mich auch ned schlauer. Erstens kostet die Fahrt mal ordentlich Geld da kurzfristig gebucht und nicht Wochen im Vorraus, und zweitens sind die Ankuftszeiten in Flensburg für ne Weiterfahrt nach Kolding…sagen wir mal suboptimal wenn nicht sogar extremst beschissen. Mal ne Mütze Schlaf drüber nehmen.

Und bevor der dritte Tag zu Ende geht…habsch erwähnt dass heute auch nicht ein Kilometer auf dem Rad zurückgelegt wurde? Was ist da los?

 

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.