Urlaub Tag 2 – Wetter 1 Habschned 0

HabschnedViel weiter bin ich heute auch nicht. Gestern war schon ein mauer Tag, heute gab’s noch ne Zugabe obendruff. War wenigstens gestern der Wettergott noch einigermaßen milde gestimmt gab es heute einen Vorgeschmack auf die nächsten Tage. Die Bäckerrunde heute morgen war schon geprägt von schäbigster Kälte, dazu kam im Laufe des Vormittages noch ein strammer Wind aus West/Südwest und der Versuch heute mittag so gegen 14 Uhr die übliche Runde zu drehen scheiterte kläglich am inneren Schweinehund. Die ersten Kilometer in Richtung Asseln waren schon erschütternd beschissen, und der Gedanke an den Gegenwind und offene Felder hat mich dann die weisse Flagge hissen lassen.

Angefangene Runde abgebrochen, mit dem Rad in Richtung Supermarkt gerollt und noch schnell ein paar Brocken aus den Regalen gerissen. Danach erstmal wieder in die warme Hütte und nen heissen Kaffee in den Hals gekippt, dann in die Garage und das Fahrrad an den Haken gehängt für heute. Kilometer hin, Kilometer her…drauf geschissen. Dann lieber gemütlich ne Runde vor den Fernseher geworfen und mir Gordon Ramsay gegeben. Mal sehen wie das Wetter morgen wird, der Frosch jedenfalls murmelte was von “in etwa genauso beschissen wie heute”. Ich hoffe doch nicht.

Dementsprechend langatmig war der Tag dann auch, Gordon Ramsay ist lustig für zwischendurch aber halt keine abendfüllende Unterhaltung. Zwischendurch gab es noch Denksport was meine “Datenbank” für die Radkilometer angeht. Für 2019 würde die Nummer, so wie sie jetzt ist, recht chaotisch werden. Insbesondere wenn dann Bike #4 mit ins Feld zieht. Könnte ich zwar noch irgendwie abbilden, aber allein die Eingabe bzw. Zuweisung der Tageskilometer auf das jeweilige Fahrrad ist, bedingt durch technische Unzulänglichkeiten seitens Garmin und Strava, sehr hampelig. Je mehr Räder desto hampeliger, und das alles weil Garmin die ID des auf dem Edge gewählten Rades entweder nicht an Strava überträgt oder Strava die ID des Rades nicht über die Garmin API auslesen kann…einer von beiden hat da Kacke gebastelt…ich schätze mal Garmin.

Also theoretisch…habsch da mal in C# folgendes Konstrukt hingestellt:

Die Antwort mitsamt Daten von Strava sieht dann in etwa so aus (mit Beispieldaten gefüllt):

Wenn jetzt die “id” für “gear” zwischen Strava und Garmin korrekt gesendet/verarbeit werden würde dann könntsch hingehen und sämtlichen Mumpitz in ein kleines Programm packen welches die Daten vollautomatisch aus Strava zieht und dann alles hübsch aufarbeitet mit Grafiken, Statistiken und und und.  Die Garmin API kannsch ned anzapfen, die wollen eine einmalige Lizenzgebühr von 5.000 US$ für den Zugriff auf die API. Haben die denn noch alle Latten am Zaun die Spacken? Ich würd denen gerne 5.000 1-Dollar Scheine in den Arsch schieben, Schein für Schein.

Genug des Ärgerns für heute, jetzt gleich noch ne Runde auf die Couch geworfen und dann Augen zu und hoffen dass der Wettergott für morgen doch milder gestimmt ist als heute mittag und nachmittag. Etwas weniger Wind, etwas weniger Regen und alles wird gut. Und vielleicht fällt mir im Schlaf noch die Lösung für die Datenbank 2019 ein hehehe

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.