Trelock Lampenhalterung und erster Test der LS 950

HabschnedVor ein paar Tagen lag ja die Trelock LS 950 zur Abholung bereit, gestern und heute gab es dann erste Fahrten mit der Funzel am Lenker. Gestern morgen auf hastig mal den Halter, über den ich gleich noch ein paar Worte verlieren werde, links neben dem Bremshebel montiert da kaum Platz am Lenker und auf der morgentlichen Fahrt in die Knechtschaft die Leuchte ausprobiert

Die Ausleuchtung, im Vergleich zur Ixon IQ Speed Premium die bis zum technischen Defekt im Winter am Lenker verweilte, ist nicht ganz so breit gefächert aber dennoch erm…grosszügig. Die BUMM Funzel hat ja quasi fast beide Fahrbahnen beleuchtet, die LS 950 ist da etwas konzentrierter aber breit ist der Lichtkegel immer noch. Muss die Tage mal versuchen im finsteren Wald abends ein paar Bilder nachzulegen.

Was die effektive Leuchtdauer angeht kann ich noch keine Aussage treffen, das Display zeigte bei 100% Ladung eine Leuchtdauer von 6:02h bei höchster Einstellung an. Aktuell dümpel ich auf Stufe 2 und 3 durch die Gegend, was mehr als ausreichend im “normalen Fahrbetrieb” ist.  Zur Leuchtdauer werdsch vielleicht einfach mal die Lampe voll geladen rumliegen lassen und die einzelnen Stufen dann….neee, werdsch ned. Verschwendete Stunden hehe. Selbst wenn die Funzel auf mittlerer Stufe 12 Stunden hält ist das mehr als ausreichen, wann ist schon mal länger dunkel als 12 Stunden in unseren Breitengraden?

So klobig die Lampe auch aussieht, so schick ist doch die Lichtausbeute und die Bedienung ist nahezu idiotensicher. Anschalten über langes Drücken auf den “Plus” Button, ausschalten..welch Überraschung…langes Drücken auf “Minus”. Stufen bei eingeschalteter Lampe über Plus und Minus regeln, da kannste ned viel verkehrt machen egal wie dämlich du dich anstellst. Zum Thema “klobig” vielleicht noch ein paar Worte. Am Lenker macht die Lampe einen recht wuchtigen Eindruck. Man könnte annhemen, dass man damit auch mal ne Scheibe einschlagen kann oder nen Tunnel in nen Berg kloppen. Jedenfalls ein ganz schöner Brummer wenn man die so live am Lenker sieht.

Die Ixon IQ Speed Premium wirkte da ned ganz so grob, allerdings musste man bei der Leuchte ja mit dem externen Akkupack rumschlagen was mittels Klettverschluss am Rahmen befestigt wurde. Beides sehr grobschlächtig, aber was lange leuchtet braucht halt nen dicken Akku..ob intern oder extern…schmal wird das nicht hehe. Ansonsten bin ich von der Lampe hin und weg, waren wohl investierte 90 Geld in Verbindung mit dem formschönen Rücklicht was aber keine besonderen Worte verdient. Stinknormales Rücklicht halt. Einziger Kritkikpunkt den ich habe ist….

dieser gottverschissene Halter für die Lampe

Der Lampe, bzw den beiden Lampen, lagen zwei Halter von, ich sag mal, fragwürdigster Qualität bei. Die Halterung für das Rücklicht habsch noch ned ausprobiert, allerdings hatte ich so meine liebe Mühe mit dem Halter für die LS 950. Erstmal ist das Plastik von minderster Qualität, zweitens ist das Plastik dermaßen steif…da könntsch nen gebrochenes Bein mit Schienen mit dem Dingen. 

Drittens…ist die Art der Befestigung noch fragwürdiger als die Qualität des Plastiks. Das Gelumpe wird um den Lenker geschnallt und dann zieht sich das Band durch Drehen einer Plastikschraube unten am Halter um den Lenker fest. So zumindest in der Theorie der Entwicklungs- und Marketingabteilung von Trelock. Was die Höllenfürsten dort aber übersehen haben ist, dass die Schelle (ich nenn das Dingen einfach mal so) trotz adäquatem Kraftaufwand nicht wirklich bombenfest sitzt. Wenn ich den Halter nackig um den Lenker schnalle, festziehe und dann mal ein paar Meter Kopfsteinpflaster quere zeigt die Lampe anstatt nach vorn ruckzuck nach unten.

Sehr hilfreich beim Absteigen vom Rad damit man potentielle Gefahren wie Hundehaufen oder offene Gullis erkennt, aber extremst schlecht wenn man über holprige Strecken knallt und alle drei Meter die Halterung wieder ein paar Grad nach oben stellen muss. Hab versucht Gummiunterlagen unterschiedlicher Stärke zwischen Lenker und Halter zu klemmen (Stück Schlauch, Gummis von den Garmin Halterungen, aber das führte irgendwie nicht zu mehr Festigkeit. Was bei der ebenfalls nicht sonderlich tollen Halterung der Ixon Speed Premium klappte (Gummi dazwischen und Ruhe war, lässt die Trelock Funzel nur müde lächeln.

Hab mir jetzt mal einen anderen Halter bestellt der mit nem Textilband und einem Hebel befestigt wird (ähnlich der BUMM Halterung). Kommt morgen, werd ich wohl Sonntag mal verbasteln sofern Zeit ist und mal sehen ob der strammer und besser sitzt. Der beigelegte Halter ist jedenfalls…für den Arsch. Und das war noch höflich ausgedrückt. Theoretisch müsste man den Halter demjenigen, der ihn entwickelt hat, uneingefettet in denselbigen jagen…mit Anlauf…quer…nicht entgratet.

Für nen Preis von ~90€ erwarte ich da deutlich mehr Qualität, auch was die Befestigungen der Lampen angeht. Sollte der alternative Halter ähnliche Faxen machen dann geht die ganze Kacke mit einem netten Schreiben an Trelock zurück, in dem ich mal ganz ungeniert äussern werde was ich von deren bekackten Plastikhaltern in der Preisklasse halte. Warum auch einen Halter mit ner ordentlichen Schraube anbieten, wenn diese selten beknackte Lösung mit der Plastikschraube die den Kabelbinder (mehr isses ja eigentlich ned) drei Euro weniger kostet? 

Aber ich will ja nicht nur negative Seiten des Halters aufzählen, nein auch positive. Wenn da denn welche wären. Ach so, doch..eine positive Sache gibt’s. Die Aufnahme für die Lampe lässt sich recht einfach passend schwenken. Versenkt auf der Oberseite des Halters gibt es eine Schlitzschraube Viertelumdrehung lösen und schon kann man die Aufnahme für die Lampe um ein paar Grad schwenken, so wie man es braucht. Ideal bei nicht-mittigen Montagelösungen (wie bei mir links aussen am Lenker). Damit sind die positiven Punkte der Halterung aber auch schon abgearbeitet und ich fiebere jetzt mal dem alternativen Halter entgegen und hoffe der taugt was…weil die Lampe ist schon geil und ich würd sie gern behalten. Aber was soll ich damit, wenn die nicht stramm am Lenker sitzt?

 

 

1 Comment

  1. Wieder herrlich geschrieben. Ich habe mir ja schon diverse Lämpchen angeschaut und auch mal eine Korrespondenz mit dem vom Herren genannten Alternativanbieter, übrigens nach wie vor meine Wahl, gehabt.
    Fast nie zu bemängeln sind die Lampen ansich selbst und deren Ausleuchtung. Aber wenn im Realbetrieb, also auch mal bei Temperaturen um die 5c° die Leuchtdauer auf nur maximal 3h geht, dann ist das schon für den Alltag, nun ich sage mal, etwas nervig. Ich muß im Herbst/ Winter meine Lampe alle zweieinhalb Turns laden.

    Leistungsfähige Akkupacks sollten für Premiumhersteller heute kein Ding mehr sein. Und wenn man da mit 80-100Lux Lichtleistung daher kommt, sollten auch 6h unter realexistierende Umstände abrufbar sein.

    Das jenes kaum mehr mit integrierten Akkus/ Powerbanks möglich ist, sollte klar sein. Dann aber kommt eine brauchbare Kabelverbindung zum Zuge. Und jene ist wohl bei der B&M Speed so ein Knackpunkt.

1 Trackback / Pingback

  1. Trelock...was verkauft ihr da für eine Scheisse? | Habschned

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.