Trelock – Die Geschichte geht weiter…

HabschnedUnd ich dachte die Nummer mit Trelock wäre nach zwei defekten Sets von Trelock LI-ION Set LS 950 CONTROL LS720 frisch aus der Verpackung endlich vorbei und durchgekaut…falsch. Der “Kundenservice” von Trelock arbeitet langsam, aber immerhin arbeitet er. Womöglich nicht so gründlich wie man arbeiten könnte, aber immerhin…ein Lebenszeichen…nach geraumer Zeit. Ich kau die ganze Geschichte jetzt mal komplett von vorne bis hinten durch um das Chaos zu verdeutlichen welches man mit Produktreklamationen oder generell Produkten bei/von Trelock erleben kann. So eine Nummer braucht kein Mensch, und schon gar nicht wenn man sich schwarz geärgert hat weil Trelock einem für knappe 100€ übelsten Mist andreht.

Wer Trelock kauft ist wohl selber schuld

Ich fass die Vorgeschichte nochmal knapp zusammen:

Anfang September den Wunsch nach ordentlichem Licht am Rad verspürt, das Trelock LI-ION Set mit der LS 950 in schmucken Weiss bestellt und verbaut. Nach der zweiten Fahrt blätterte die Farbschicht von der Lampe, und das nicht zu knapp. Retoure an Amazon geschickt, gleichzeitig Trelock kontaktiert mit der zarten Frage ob sie mich denn verarschen wollen. Der Text, den ich an Trelock geschickt habe klang in etwa wie folgt:

Hab ich mich gestern noch lobend über die erstandene LS 950 im Blog geäussert…hätte ich mal die Fresse gehalten und ein paar Tage gewartet. Der alternative Halter für die Trelock Funzel kam heute, wurde verbaut und sitzt bombenfest. Alles gut nach der Proberunde, bis mein Auge eine dunkle Stelle am Ende der Lampe wahrnahm.

Was ich im ersten Moment als grobe Verschmutzung durch Spritzwasser/Regen deutete, entwickelte sich zu einer Nummer die mir die Zornesfalte ordentlich schwellen liess. “Ah, wischte den Schmutz mal eben wech und gut ist” dachte ich mir, also mit dem Handschuh kurz über den vermeintlichen Schmutzfleck gewischt und aus weiss wurde schwarz.

Fein säuberlich löste sich die Farbe von der Lampe, und eine nähere Inspektion liess wenig Hoffnung aufkommen. Wenn man sich das Gehäuse anschaut kann man förmlich ahnen, wie sich die einzelnen Teile nach und nach lösen werden. Hatte ich nen Hals als ich das sah. Kurz mal vorne gewischt und, wie vermutet, blätterte auch dort schön locker flockig die Farbe vom Gehäuse.

Schick, insbesondere wenn man bedenkt dass die Leuchte in der 90€ Klasse spielt. Ist keine Kerze die man für 5€ irgendwo im Real an der Kasse liegen sieht, da wandern schon ein paar Scheine über die Theke. Und dann…nach zwei Tagen Betrieb…platzt einem die Farbe vom Gehäuse? Dafuq!!! Wen man ganz genau hinschaut und ein wenig näher rangeht dann sieht es aus wie ein Kirchenfenster…in weiss.

Bedauerlicherweise kann ich keine Bilder des Schadens anhängen.

Trelock…echt jetzt? Was verkauft ihr da im Wert von knapp 100€ ? Für gleiches Geld hätte ich auch wieder was schickes von BUMM bekommen, möglicherweise sogar durchgängig bemalt. Ohne Mosaik quasi. Jedenfalls bin ich stocksauer auf Trelock. Vom mitgelieferten Halter war ich ohnehin nicht angetan, und hab extra nochmal eine andere Variante geordert. Und heute…schmeisst die Farbe das Handtuch? Darf man Trelock Lampen nur bei Sonnenschein und Windstille nutzen oder können Trelock Produkte doch Feuchtigkeit ab? Ich schätze mal ersteres.

Hoffe ich irre mich, aber mal die Ersatzlieferung am Montag abwarten. Sollte am Ersatz auch nur die kleinste Kleinigkeit nicht stimmen und die Wahrsagerin von nebenan nur den Hauch eines Risses in der Zukunft sehen geht alles direkt wieder zurück und die 90€ wandern wieder zu mir….und danach zu BUMM. Da habsch nach 2 Jahren Nutzungsdauer nicht einen Farbplatzer. Der Halter ist zwar auch ned der wahre Jakob aber dennoch um Längen besser als er Halter der standardmäßig mit der Trelock kommt. Schade wäre es, denn wie geschrieben ist die Leuchte durchaus gut….nur was nutzt mir das wenn ich damit nirgends hin fahren kann weil sie bei Tageslicht die Farbe absprengt?

Und jetzt..ärger mich mich kräftig weiter und verfluche den Moment in dem ich überhaupt drüber nachgedacht habe, eine Trelock zu kaufen….

So, das war am 4. oder 5. September. Dann passierte erstmal 14 Tage gar nichts. Und plötzlich, aus dem Nichts heraus, tauchte eine Email von einer “Brand Managerin” in meinem Postfach auf mit der Maildomain “allegion.com”. Konnte ich nix mit anfangen, also mal kurz nachgeschaut was sich hinter Allegion versteckt. Siehe da…der Mutterkonzern meldete sich auf die Email.

Wichtig…die Reaktion erfolgte am 18. September, aber die gute Frau war halt im Urlaub. Egal auch, ich also nochmal haarklein erklärt wie bedenklich beschissen ich die Qualität der beiden Lampen finde. Die Ersatzlampe war ja mittlerweile schon bei mir und zeigte die gleichen Probleme. Auf meine Email mit den Bildern kam erstmal drei Tage lang nix, bevor mir  mein Postfach mit dem üblichen Leid der Qualitätsansprüche vollgestopft wurde. Selbe Frau die nach den Bildern verlangte schrieb folgendes:

Das übliche CRM Blahblubb halt. “Gab’s ja noch nie, sehen wir zum ersten Mail, ja wie kann das denn?”. Alles schön und gut, aber was ist da an den Bildern nicht zu beurteilen? Die Farbschicht ist im Arsch und wartet nur auf den günstigen Moment zum Absprung. Wurscht, die Antwort kam am 21. September per Mail. Danach war erstmal Ruhe, ich bin weiterhin auf der Suche nach ordentlicher Funzel (definitiv nicht von Trelock, das Zeuchs kommt mir nimmer ans Rad) und innerlich hatte ich mich damit abgefunden das deren Produkte wohl eher skeptisch zu betrachten sind. Leider gefiel es Trelock wohl nicht, dass ich mein Leben in Ruhe und Bescheidenheit weiterlebte. Das Customer Service Team von Trelock holte zum ultimativen Knaller aus. 

Dienstag, 2. Oktober, 14:40. Das Smartphone meldet eine eingehende Email. Kurz in die Mails geschaut und direkt Schnappatmung bekommen. Meine “Freunde” von Trelock meldeten sich per Email mit folgenden Text

Das ist mal nicht schlecht. 14 Tage lang nach meiner Kontakaufnahme per Formular auf deren Internetseite meldet sich keine Sau, danach meldet sich eine “Brand Managerin” die die Email direkt nach ihrem Urlaub konsumiert hat und versucht die Sache irgendwie rund zu reden. Dann meldet sich zwei Wochen wieder keine Sau von Trelock und gerade wenn man bereit ist die Sache auf sich ruhen zu lassen…springt das Trelock Customer Service Team in die Bresche und fängt die Nummer nochmal von vorne an mit “Bitte schicken se doch mal ein paar Bilder….”.

Immerhin herrscht eine gewisse Konsequenz was Trelock angeht. Getestete Produkte für Kacke befunden und die Kundenbetreuung steht der Farbschicht der Lampe aber auch in nichts nach. Liebe Leute von Trelock…um die Sache zum Abschluss zu bringen…stopft euch eure verkackten Lampen dahin wo keine Sonne scheint. Nach Möglichkeit oder jeweiligem Fetisch des Sachbearbeiters auch gerne quer und ungefettet…ist mir alles wurscht. Mir kommen eure beschissenen Lampen nicht mehr ans Rad.

Muss ich sagen, dass eine Email mit der Beschreibung wie und wo sich Trelock die Lampe stecken kann direkt an die Brandmanagerin und die Sammelmail gegangen ist?

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.