Tag der Schwiegermutter?

Nichtsahnend…

HabschnedSonntag, das Wetter war den ganz vormittag durchwachsen und auch die Vorhersage für mittags und nachmittags versprach nicht wirklich schönes Wetter mit viel Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Auf’s Rad wollte ich aber trotzdem, und so ging es einmal mehr meine übliche Seseke-Runde entlang. Ich hab mir entspannte runde 50 Kilometer erhofft, und die sind es dann auch knapp geworden. Einen kleinen Bonus gab es obendrauf, dazu gleich mehr hehe.

Der Verlauf

An der Runde hat sich nichts geändert, immer noch die Standardrunde von der Haustür über Unna Massen nach Unna Königsborn und dann weiter in Richtung Lenningsen zum Start des Seseke Weges. Mal geht es direkt nach Lenningsen, mal fahr ihr in Uhrzeigerrichtung über Lünen nach Lenningsen und dann retour…heute halt den Weg über Unna. Der Hinweg führte mich am Tierheim Unna vorbei, die Ende nächster Woche wieder eine anonyme Spende bekommen, und schnurstracks weiter durch die Alleenstraße in Richtung Start des Seseke Weges. Unterwegs wurde die eine oder andere Zigarettenpause gefeiert, gab ja genug Rastmöglichkeiten auf der Strecke

Penguin on a Bike - Seseke Weg Penguin on a Bike - Seseke Weg

 

 

 

 

 

 

Auf dem Seseke Weg lauerten dann die üblichen Verdächtigen, zum Beispiel in Form von Kunstwerken am Zaun oder dem JETZT Monument (oder ist eine Skulptur?). Die “Kunstwerke” waren aber stellenweise erneuert worden, ich denke die Mama mit ihren Töchtern, die dafür verantwortlich sind, haben nen ganzen Schwung neuer Sachen aufgehangen. Was mich immer wieder fasziniert ist der fehlende Vandalismus dort. Macht sowas hier in Dortmund und die Dinger sind….erm…ruckzuck im Arsch, möchte ich drauf wetten :)

Penguin on a Bike - Seseke Weg-1011
Und kurz drauf kam auch schon was in Sichtweite, was meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Aus der Weite waren plötzlich nördlich von mir mehrere unbekannte Flugobjekte am Himmel. Das Ganze war so in Höhe des Segelflugplatzes der Luftsportfreunde Kamen. Nach ein paar Metern war klar, das Kamen den Internationalen Tag der Schwiegermutter ausgelassen zu feiern schien. Wohin man auch guckte, überall schwebten Drachen (oder neudeutsch Kites) in der Luft. Von den gängigen Rautenformen bis zum putzigen lila Drachen und einem Octopus wurde alles geboten…

Penguin on a Bike - Seseke Weg-1012 Penguin on a Bike - Seseke Weg-1018 Penguin on a Bike - Seseke Weg-1020 Penguin on a Bike - Seseke Weg-1022 Penguin on a Bike - Seseke Weg-1027 Penguin on a Bike - Seseke Weg-1028

 

 

 

 

 

 

 

 

Soweit zu den Schwiegermüttern also. Da gab es ein richtiges Fest, ein Riesenevent quasi und es war tatsächlich brechend voll würd ich sagen. Konnte mich allerdings nicht dazu entschließen mein Rad irgendwo anzuketten und über das Gelände zu latschen. Also ging es wieder zurück auf den Rest der Seseke Runde, die ich aber diesmal nicht bis zum Seepark Lünen gefahren bin. Es fielen langsam die ersten Tropfen vom Himmel, nachdem es sich bereits bedrohlich zugezogen hatte. Also wurde in Richtung Heimat geschwenkt und es ging über Wickede und einem frischen Kaffee beim Bäcker wieder in Richtung Haustür wo ich, von Tropfen begleitet, aber noch trocken angekommen bin.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.