Tag 3 – Kurztrip

HabschnedNach der 120 Kilometer Runde nach Münster von gestern gab es heute nur einen kurzen Trip über runde 30 Kilometer zum Entspannen der Beine. Hatte gestern beim Gegenwind ordentlich zu strampeln, also haben die Knochen heute Erholung verdient. Das Wetter war wieder vorherragend, meinetwegen kann es den ganzen März noch so bleiben. Schönster Sonnenschein, angenehme Temperatur zum Radeln und mäßiger Wind…was will man denn mehr?

Die Runde startete, wie immer, mit einem Stop beim Bäcker. Mein letzter Kaffee für lau war heute fällig, also hab ich den mal elegant mitgenommen und dem hektischen Treiben im Zentrum von Wickede zugesehen während ich mir die dampfend heiße Schale Schwarzen genehmigte. Den Kaffeedurst gestillt ging es dann die erste Strecke bergauf in Richtung Dortmunder Flughafen. In der Einflugschneise kam mir dann auch schön was entgegen, was ich direkt auf Speicherkarte bannen musste.

090316-1008Wizzair auf dem Landeanflug, so runde 50 Meter über mir. Immer wieder schön wenn so ein Brocken über einem lang schwebt aber bei weitem nicht ganz so beeindruckend wie eine F-14 die mit Überschall an einem vorbeidrischt das es den Kaffee aus dem Becher prügelt. Wie dem auch sei, nachdem Genosse Boeing eine Boing-Landung (ordentlich Seitenwind, der Pilot musste den Flieger aber mal richtig quer in den Wind stellen) fabriziert hat wandte ich mich dem Ausblick in Richtung Bergkamen/Hamm zu. Dank des Kaiserwetters heute ein sensationeller klarer Blick in die Ferne.

Airport View
Blauer Himmel soweit das Auge reicht, und da ich eh schon den Hügel zum Flughafen erklommen hatte fiel die Entscheidung weiter in Richtung Emscherquellhof zu radeln ohne großes Nachdenken. Also weiter am Flughafen rum und schlußendlich dran vorbei in Richtung Rausingen. In Rausingen gibt es eine schöne Abfahrt, da konnt ich das Rad so rollen lassen und den Fahrtwind auskosten hehehe. Nach der Unterführung in Rausingen gab es offenes Feld mit Wind, die beiden besten Freunde des Radlers wenn man vom Regen mal absieht (gut…Hagel, Graupel, Gewitter mag auch jeder Radler). Der Wind hat wie immer gebremst und die Anfahrt zum Emscherquellhof nerviger gemacht als ich erwartete.

090316-1025Die Fahne war schon von weitem recht gut zu erkennen und flatterte lustlos in dem dort oben herrschenden Wind hin und her. Bin langsam in Richtung Hof gerollt und wollte mich mal an den Quellteich begeben, aber wie immer war das Schicksal auf meiner Seite hehe. Bin in Richtung Radständer und hatte den Plan über den Holzsteg dann hinten an den Teich zu traben…bis ich das Törchen vor der Brücke sah, das die lustigen Worte “Wegen Reparaturarbeiten geschlossen” auf einem Schild trug. Erst die Nummer mit der Eule, die zur Restauration ist und jetzt das Pech mit dem Emscherquellhof…was fahr ich eigentlich noch irgendwo hin?

Erm…genau, der Emscherquellhof ist ja der Startpunkt für die Emschertour 2016 an der ich teilnehmen werde. Aktuell gibt es da planungstechnisch seitens des Organisators aber noch nichts Neues, ausser das die Fahrt wohl zu einem der beiden späteren Termine stattfinden wird. Der Mai ist quasi aus dem Rennen.

EmscherquellhofDas ist der Emscherquellhof, hinten rechts an dem kleinen Häuschen ist der gerade erwähnte Holzweg samt Brück in Richtung Emscherquellteich. Naja, werd in ein paar Wochen wenn wieder Kaiserwetter ist einen neuen Anlauf nehmen und nochmal am Hof vorbei schauen. Vielleicht sind die Reparaturarbeiten bis dahin abgeschlossen und ich kann an den Teich.

Zurück ging es dann unspektakulär durch Holzwickede mit einem Bogen durchs Gewerbegebiet Natorp. Das bot sich so an, da ich mal sehen wollte ob es FVZ dort noch gibt. Da haben wir vor Jahren mal die komplette Bude vernetzt und ordentliche Meter an Netzwerkkabel gelegt. Aus Natorp raus dann wieder am Flughafen vorbei in Richtung Asseln und schon waren die 30 Kilometer Entspannung erledigt. Gemerkt hab ich die 120 Kilometer von gestern zwar in den Beinen, aber es war überschaubar und die Trampelei machte mir weniger Mühe als gedacht. Für den Rest des Tages heisst es jetzt aber Füße hoch ^^

2 Comments

  1. …jo wie man sieht, das Wetter passte! Ich kann mich auch noch an meine erste Tour zum Emscherquellhof erinern. Die hatte ich seinerzeit mit dem 23er Breitreifen Stahl Renner gemacht und ich meine im Januar. Das Wetter war zwar nicht ganz so lecker, aber Spaß hatte ich trotzdem.

    Ich spiel Dir nochmal einen Ball zu, eventuell könnte jene Strecke für Dich auch mal interessant sein…

    https://trainingstipps.wordpress.com/2016/02/20/verbindung-holzwickede-ostendorf-billmerich-unna/

    …führt ab Holzwickede etwas quer rüber bis nach Unna rein. ;-)

    • Moin,

      die Strecke sieht ned schlecht aus. Ich muss, dank Sonne_Wolken’s Hinweis das was auf dem Bild fehlt, wohl nochmal hin und mein Gefährt mit ins Bild rücken. Wetter soll ja heute ähnlich prächtig werden, also schnall ich mir nachher den Beutel mit der Kamera wieder auf den Rücken und radel nochmal zum Hof. Der Rückweg führt dann durch HoWi auf deiner Strecke, schau ich mir mal an :)

1 Trackback / Pingback

  1. Fronleichnam Tour 2016 | Habschned

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.