Alles von vorn

Mal die Aermel hochkrempeln

Habschned

Die “radlose” Zeit zeigt ihre Wirkung. Ich hatte in einem etwas aelteren Beitrag mal erwaehnt dass mich weder Struktur noch der Inhalt des Blogs noch irgendwie ueberzeugten und eine Überholung ins Hause stuende.Diese ist jetzt dank der reichlich vorhandenen “produktiven” Zeit, die mir hier auf der Insel mangels Rad zur Verfuegung steht, erfolgt und der Blog wurde so ziemlich von jeglichem alten Inhalt befreit. Saemtliche Statiskiken, Unkosten, Berichte ueber gefahrene Touren aus dem deutschen Lande und dergleichen Zeuchs gehoeren der Vergangenheit an und wurden gnadenlos aus dem Blog gestrichen. Einzig und allein einige Bilder sind noch vorhanden, da diese im Laufe der naechsten Wochen gebraucht werden.

Warum alle Blogeintraege loeschen?

Sehr gute Frage, ich kann nur sagen dass mich der Aufbau des Blogs schon laenger beschaeftigt hat und ich nicht mehr wirklich mit der bisherigen Struktur zufrieden war. Hab abends stundenlang Kategorien und Menues durchforstet, auf Papier moegliche Aenderungen der Struktur skizziert nur um dann schlussendlich zum Ergebnis zu kommen, dass es so wie es ist einfach nur Kacke war. Also den ganzen  Klump, wie zum Beispiel Stories ueber meine Reisen, irgendwelche Tutorials zu cPanel und dergleichen dem Sensemann zum wegsicheln hingeworfen und es wird sich hier nur noch um meine Raeder und um meine Touren drehen. Ich haette ja die alten Radgeschichten im Blog lassen koennen, aber je laenger ich auf das Chaos aus Kategorien, Unterkategorien, Unterkategorien der Unterkategorien starrte, desto schaerfer schliff der Sensemann seine Sichel. Also einmal weit ausgeholt, alles abrasiert und jetzt quasi von 0 wieder anfangen.

Aber nicht nur die Kategorien waren mir ein Dorn im Auge, auch die ganzen Gallerien und Alben die irgendwo mehr oder weniger sinnlos auf dem Server rumlagen….was hat mich das angekotzt dass es, was die Gallerien und Alben angeht, dort ebenfalls so sein Durcheinander mit unterschiedlichen Bildformaten und Aufloesungen gab. Ich haette das alles gerne recht einheitlich, und das war mit dem bestehenden Material einfach nicht mehr machbar. Nach ausgiebiger Abschaetzung des Aufwandes wurder der Plan, die Bilder einzeln manuell zu bearbeiten, direkt gekippt. Reich rechnerisch muesste ich 232 Jahr alt werden um das alles per Hand schoen gleich zu trimmen und optisch stimmig zu machen. Und wenn man jetzt mal so alles an Zeitaufwand zusammenzieht…dann waere es die Muehe nicht wirklich wert gewesen. Und eben drum glitt mein Blick zum Sensemann mit der frisch geschliffenen Sichel. Passt auch ganz gut da ich, aller Wahrscheinlichkeit nach, ab Mitte September das erste von drei Raedern auf die Insel bringen werde. Von da ab werden dann auch endlich die ersten “Ortserkundungen” von Belfast mit dem Rad stattfinden, und auch laengere Touren nach Bangor, Carrickfergus und in die naehre Umgebung der Kueste sind bereist ins Auge gefasst.

Wie geht es jetzt weiter?

Bis dahin jedoch ist erstmal noch Denkarbeit angebracht was die Strukturierung des Blogs angeht, zum Beispiel wie die Kategorien sinnvollerweise so aufgebaut werden, dass ich mich nicht durch Listen von Unterkategorien klicken muss und es insgesamt bloguebergreifend eine einheitliche Struktur gibt was die Schreibweise bzw. das Layout der Artikel angeht. Alles in allem…hab ich noch gute 3 Wochen um mir da drueber Gedanken zu machen wie ich das alles einfacher und uebersichtlicher organisieren kann. Wobei ich da auch noch fleissig am skizzieren bin, es gibt noch keine endgueltige Idee wie sich die Kategorien jetzt darstellen werden, wie die Struktur aussieht und so weiter und so fort. Unterm Strich sollte ich mir aber auch nicht allzuviel Zeit damit lassen, da in knapp vier Wochen der Flieger bestiegen wird und das erste der Räder nordirischen Boden und Asphalt beflecken wird. Ist ja bald wieder Wochenende, da werden dann wohl die ersten Kategorien erscheinen und nach und nach mit Inhalten bestückt.

 

2 Comments

  1. Wenn er denn soviel Zeit und Langeweile verspührt, hätte da auch noch das eine oder andere Bild, was “nur” im Vormat zusammen gestrichen werden müsste. Grob was mit 60GB. Lust ?

  2. Nimm nen Batch-Tool wie den Image Resizer von Faststone. Der ist fuer Home-User meine ich sogar kostenlos. Ich hab immer ganze Schwuenge per ACDSee geaendert. Alle Fotos markiert, Format vorgegeben und dann roedeln lassen. Nach ner Tasse Kaffee mal geschaut und fertig war die Nummer.

    Bei 60GB wirst du mit ner Tassee Kaffee aber ned hinkommen, da ist dann schon Luft fuer ne grosse Runde mitm Rad bis das erledigt ist :D

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*