Schlauch brauch ich auch

Schlauch, Flicken und Flasche

Bevor es auf die erste laengere Tour geht, musste noch ein wenig “Grundausstattung” her. Habe ja, als ich das Rad nach Belfast geholt habe, laengst nicht alles an Equipment mitgenommen. Grund war die Gewichtsbeschraenkung beim Gepaeck, und Uebergepaeck ist heutzutage ja aehnlich teuer wie Wohnraum in Muenchen. Dementsprechend fehlen hier jetzt einige Sachen, die ich fuer einen gemuetlichen Ausflug an die Kueste ohne vor einer Panne zittern zu muessen brauche. Waere doch schade, wenn ich ohne Ersatzschlauch und Flicken irgendwo in der Pampa stecke und mich muehevoll bis zur naechsten Ortschaft mit nem Bahnhof schleppen muesste. Brauch ich ned wirklich, also wird heute abend noch kurz zum Radhaendler gehampelt um das “Notwendigste” in den Rucksack zu stopfen. Die Einkaufsliste liest sich wie folgt:

Schlaeuche

Als Ersatzschlaeuche im Rucksack landeten diesmal, anstatt Schwalbe, zwei Conti Tubes MTB 29. Bisher war ich ja Fan von Schwalbe, aber zumindest online sah ich von Schwalbe bei Chainreaction Cycles lediglich Schlaeuche mit Schrader-Ventil in 29 Zoll. Warum? Gute Frage, ich habe keine Ahnung. Der freundliche Verkauefer hinter der Theke sagte lediglich “Habschned auf Lager”. Gut, aber Schlauch ist Schlauch, und fuer £3.99 wollte ich dann auch ned meckern und habe mir zwei Schlaeuche von Continental gegoennt. Mal sehen wie die so sind, aber vermutlich genauso solide wie die Schwalbe? Warum zwei? Ist ne Marotte von mir, ich hatte auch in Deutschland immer zwei Schlaeuche dabei. Ein Ersatzschlauch bringt Unglueck hehe.Spass beiseite, ich fuehl mich mit zwei Schlaeuchen einfach besser und muss mich nicht, im Falle eines zweiten Plattfusses, auf einen bereits geflickten Schlauch verlassen. Mag viele verwundern, aber jeder hat ja seine Macken.

Trinkflaschen

Trinkflaschen wurden ebenfalls ausgemustert und kommen jetzt neu. Fuers erste gab es eine “Standard” Buddel. 750ml passen rein, weich ist sie und spuelmaschinenfest. Die alten Flaschen waren transparent, und mit der Zeit durch ins Wasser gemischte Puelverchen doch stark verfaerbt. Aus Erfahrung lernt man bekanntlich, und dementsprechend gibt es diesmal eine nicht durchsichtige Flasche in modisch dunklem Design. Ansonsten…erm…was soll ich sagen? Ist ne Standard-Flasche halt, aber fuer laengere Touren ist ein wenig Getraenk halt unerlaesslich. Preislich auch sehr sparsam, ganze £3.99 wollte der Flaschenhaendler dafuer sehen….dafuer haette ich beinahe nen dritten Schlauch gekauft. Fuer den Moment jedenfalls reicht mir eine Trinkflasche, eine zweite kommt dann wohl spaeter noch dazu, da die anderen Bikes alle zwei Bottle Cages haben fuer laengere Touren. Am Cube ist aktuell nur ein Cage montiert, die andere Halterung wird vom klobigen Abus-Schloss belegt.

Patches

Was waere eine gemuetliche Radtour ohne Plattfuss? Richtig, ziemlich entspannend. Bis dato hab ich mich immer geweigert den defekten Schlauch unterwegs zu flicken. Erstmal weil es fuerchterlich hampelig ist, und weil ich dank des Plattens dann eh schon meist angepisst bin und unbedingt so schnell wie moeglich weiterfahren moechte. Einfach neuen Schlauch rein geht bedeutend schneller. Und fuer den Fall der Faelle dass ich mal drei Plattfuesse habe, und zum Flicken gezwungen werde, gibt es gottlob die selbstklebenden Patches. Hatte die vorletztes Jahr erstmals “verbaut” an einem defekten Schlauch und diesesn hinterher wieder genutzt. Hielten erstklassig, da loeste sich nix und es pfiff auch keine Luft unter der Klebeflaeche durch. Derart begeistert von den selbstklebenden Flicken hab ich dann bei Chainreaction Cycles auch gleich zugeschlagen und mir eine Packung der Topeak Patches gegoennt fuer unschlagbare £2.49. Umgerechnet deutlich guenstiger als beim ehemaligen Radhaendler in Unna.

Zum Schluss

Insgesamt war ich mit £14.46 (umgerechnet 16.26€) dabei. Ist fuer zwei Schlaueche, die Flicken und die Flasche jetzt gar nicht so uebermaessig teuer und, im Vergleich zu BOC24 zum Beispiel, noch ein paar Groschen billiger. Gut, der Vergleich hinkt, aber das ist mir Wurscht. Wichtig ist, dass ich jetzt zumindest die Grundausstattung habe, um entspannt in Richtung Kueste fahren zu koennen ohne mir Gedanken ueber nen Plattfuss zu machen. Einzige Kleinigkeit die mir noch fehlt ist ein Kettenschloss fuer den Fall der Faelle dass die Kette mal in der Besteckschublade nach dem Loeffel greift, den sie dann abgibt.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*