Runde im Norden – Infos

Emden-Norden-Emden

HabschnedDie letzten Tage wurde grob im Kopf geplant, jetzt geht’s langsam an die konkrete Umsetzung des nächsten Streifzuges durch den Norden im Juli. Ich setze einfach mal zwei Tage inkl. An- und Abreise an für die “Standard” Tour und drei Tage, wenn ein Abstecher per Fähre nach Norderney oder Juist mit dazugehöriger Inselumrundung und Genuss der Gegend noch dazu kommen sollte. Wenn man eh schon in Norddeich am Fähranleger rumgammelt und sich die See anschaut, dann ist’s nur ein kleiner Schritt bis zur Fähre hehe.

Datum für Zweitagestour

Wochenenden bietet der Juli mehr als genug, ganze 5 Stück stehen zur Auswahl. Keins der Wochenenden ist bis jetzt verplant und noch habe ich die freie Auswahl des “Wann?“. Die Daten, die für die Tour in Frage kommen, sind folgende:

  • 01/02. Juli
  • 08/09. Juli
  • 15/16. Juli
  • 22/23. Juli
  • 29/30. Juli

Generell würde ich direkt am ersten oder letzten Wochenende fahren, da lacht das Konto noch und die Laune stimmt. Aber nichts ist in Stein gemeisselt, und ich kann mich bis Mitte Juni entscheiden wann ich denn im Juli für zwei/drei Tage die Biege machen will.

Datum für Dreitagestour

Im Prinzip recht einfach. Die Daten für die Wochenenden ändern sich erstaunlicherweise nicht, es kommt lediglich der Freitag dazu. Sieht in Listenform also folgendermaßen aus

  • 30.Juni/01/02. Juli
  • 07/08/09. Juli
  • 14/15/16. Juli
  • 21/22/23. Juli
  • 28/29/30. Juli

Die Strecke

Unabhängig davon ob zwei oder drei Tage bleibt die Strecke im Wesentlichen gleich und sieht in ihrer vollen Pracht in etwa so aus

Etappen der Zweitagestour

Abhängig von der Anzahl der Tage ergeben sich natürlich unterschiedliche Etappenlängen. Ich geh erstmal von “idealen” Bedingungen aus. Also Sonne, wenig Wind (idealerweise von hinten) und freie Fahrt. Planmäßig geht es in diesem Falle gegen den Uhrzeigersinn hoch bis zum Bensersiel. Strecke für die erste Etappe wie folgt

Die zweite Etappe ist mit 89 Kilometern deutlich kürzer, erlaubt aber auch mehr Zeit sich den hoffentlich anschaulichen Ausblicken zu widmen oder gemütlich irgendwo einzukehren…oder eben beides. Endpunkt der zweiten Etappe ist wieder der Bahnhof in Emden wo der geschundene Leib samt Rad in den Zug gen Heimat gewuchtet werden kann.

Etappen der Dreitagestour

Diesen Teil kann ich schön knapp halten, da sich die “Etappen” genau wie gerade oben gelesen zusammen setzen. Die dritte “Etappe” ist halt der Tag auf einer der in Frage kommenden Inseln. Juist oder Norderney eben. Somit ging es eben am Freitag morgen anstatt Samstag morgen los, und der Samstag wird auf der Insel verbracht. Wer jetzt Karten der Etappen für die Dreitagestour sehen will bekommt direkt eine mit’m Klammerbeutel aufs Maul.

Alternative Routen

Die Küste…unendliche Weiten. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass die Winde an den Küsten die Berge des Meeres sind. Kann wohl sein, denn wenn einem eine fiese, steife Brise ins Vorderrad weht dann geht’s meist halt nur mühsam voran. Wie einen Berg rauf, nur schöner. Vergessen wir also die Alternativen und fahren die Runde so, wie Basecamp sie aus dem Ellenbogen geschüttelt hat. Man könnte die Etappen zwar zur Not umdrehen, und am ersten Tag die “Kurzstrecke” radeln, aber dann hat man am zweiten Tag die lange Etappe vor sich und quält sich 113km in den Wind hinein. Dann doch lieber “normal” gegen den Uhrzeigersinn und gut ist.

Die Kosten

Die Nummer wird nicht ganz so sparsam werden wie die übliche Hausrunde über Drensteinfurt wo ich mit nem Fünfer für Kaffee und Eis dabei bin. Grob kann ich bereit abschätzen was der Spaß ungefähr kosten wird. Man macht’s ja nicht öfter, und ab und ann kann man sich sowas mal gönnen. Auf geht’s…

  • Bahnfahrt hin 19€ + 9€ Fahrradticket
  • Bahnfahrt zurück 29€ + 9€ Fahrradticket
  • ggf. Fähre nach Norderney 20€ + 11€ Fahrrad
  • Übernachtung ~60€ pro Nacht
  • Essen/Trinken €50 pro Tag

Die Preise für Übernachtung/Verpflegung sind grob geschätzt, der Rest basiert auf reellen Werten. Dann mal kurz den Taschenrechner gezückt und addiert was da so steht…

Kosten für Zweitagestour: ~176€
Kosten für Dreitagestour: ~207€

Die Kosten für die Übernachtung könnten natürlich eher nach unten abweichen als nach oben, gleiches gilt für Essen und Trinken. Wenn man nicht gerade irgendwo in nem *** Restaurant hocken möchte, dann geht vielleicht auch das Fischbrötchen für 2,50€ vonne Bude mit Ketchup und Senf. Dazu nen Bier oder Wasser aus der Buddel…und jede Menge Moneten gespart.  Ist halt nur ne grobe Spekulation, aber die 200€ treffen so ungefähr das Budget das ich im Kopf hatte. Je mehr ich davon wieder mit nach Hause bringe desto gesünder für mich..aber schaun mer mal.

 

 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.