Neheim erm…

Sonntagstour

HabschnedDer Plan für heute war eigentlich eine Tour auf dem Ruhrtalradweg entlang in Richtung Arnsberg mit Abstecher an den Möhnesee. “War der Plan” da es auf dem Weg eine kleine Änderung gab hehe. Gestartet wurde, nach ausgiebigem Frühstück, heute morgen gegen kurz nach 10 mit Kamera auf dem Rücken und Navi/Powerbank Kombi am Lenker. Der erste Teil des Weges zum Ruhrtalradweg war diesmal nicht über die Emscherquelle, Hengsen und Geisecke. Anstatt den üblichen Weg ging es heute die normale Arbeitsstrecke in Richtung Firma, laut lachend an dieser vorbei und weiter durch Kessebüren und Frömern nach Fröndenberg.

Erstaunlicherweise waren, trotz des eigentlich guten Wetters, wenig Leute auf dem Radweg unterwegs und so konnte ich ordentlich in die Pedale treten und musste mich wenig auf den Verkehr um mich rum konzentrieren. Landschaftlich war die Gegend wieder mal sehr geil, einen Großteil der Strecke mit der Ruhr neben mir und die eine oder andere Brücke luden zum gelegentlichen Stop ein.

Penguin on a Bike - Neheim-1009Die Kilometer flogen gemütlich dahin, der Schnitt auf dem Navi sagte so um die 21 km/h an und es wurden diverse Punkte des Ruhrtalradweges passiert (ich will das Dingen ja immer noch in 2 Etappen ganz fahren, muss mich da echt mal dran hocken und ein Datum fix machen).

Penguin on a Bike - Neheim-1006 Penguin on a Bike - Neheim-1007 Penguin on a Bike - Neheim-1011 Penguin on a Bike - Neheim-1012

 

 

 

 

In Neheim angekommen führten mich die Schilder weiter Richtung Hüsten und ich radelte gutgelaunt dem Navi hinterher wieder in Richtung Ruhrtalradweg als ich plötzlich vor einer Absperrung stand. Auf der anderen Seite des Radweges rödelte ein älterer Herr des RC Victoria-Neheim herum und rief vorbeifahrenden Radlern Sachen wie “Spitze” oder “Prima” zu. Dieser Herr wird noch interessant später. Ich bin dann erstmal durch die Absperrung, er hat mir die Umleitung erklärt und ich saß wieder im Sattel. Die Umleitung führte jedoch durch Wohngebiete und über Hauptstraßen, war nix für mich. Also bin ich am nächstmöglichen Zugang zum Ruhrtalradweg mal wieder stumpf abgebogen und siehe da…Absperrungen hehe. Kurz auf der Brücke pausiert, Kamera gezückt und dann kamen auch schon Scharen von Radfahrern den Weg runtergedonnert.

Penguin on a Bike - Neheim-1020 Penguin on a Bike - Neheim-1023 Penguin on a Bike - Neheim-1024 Penguin on a Bike - Neheim-1030

 

 

 

 

Die Gruppen nahmen kein Ende, und ich bin dann mal wieder in Richtung des Ordners gegurkt, hab mein Rad dort mehr oder weniger ordentlich geparkt (gut, der eine oder andere mag sagen “Achtlos in den Busch geworfen”) und die Kamera gezückt. Es kamen echt pausenlos irgendwelche abgekämpften Radler und schlammverschmierte Gestalten an mir vorbei, die aussahen als hätten sie einen Tough-Mudder hinter sich. Mit dem Ordner ergab sich dann auch noch ein längeres Gespräch und alles in allem haben wir da ne gute Stunde geplauscht über Gott und die Welt und den Radlern zugewunken.

Penguin on a Bike - Neheim-1049 Penguin on a Bike - Neheim-1064 Penguin on a Bike - Neheim-1070 Penguin on a Bike - Neheim-1090

 

 

 

 

Des Rätsels Lösung:
Ich bin mitten in den MTB Neheim Live Marathon geraten, mal wieder exzellentes Timing mit meinen Touren muahahaha. Aber alles in allem war die Nummer mit dem Ordner sehr lustig, hat mir einiges aus seiner aktiven Zeit als Radler erzählt und wir haben viel gelacht. Dumm nur, das ich Arnsberg links liegen lassen musste da die Zeit zu knapp wurde. Wollte bis zum EM Spiel der Deutschen ja wieder daheim sein, also wurde das Rad stramm in Richtung Westen ausgerichtet und es ging dann über Dreihausen in Richtung Unna auf meine schöne Couch retour.

Tourenmäßig waren es ned ganz die 100 Kilometer die ich als Minimum angepeilt hatte. Dafür gab es aber valide Gründe hehe. Die Brötchen und die Croissants waren heute morgen besonders lecker, ich kam generell ned so aus dem Quark wie ich dachte (wollte eigentlich schon um kurz nach 9 los) und dann die Nummer mit dem Neheim MTB Marathon Dingsbums. So wurden aus geplanten 100 Kilometern lediglich schlappe 85, aber ich hatte dennoch eine Menge Spaß auf der Tour und das Wetter spielte auch mit..gottseidank zumindest bis Unna. Da gab es dann Blitz und Donner begleitet von strömendem Sonnenschein als Abschluß der Tour….

Penguin on a Bike - Neheim-1101Den vollen Satz Bilder mit einigen der verschlammten Radlern gibt es in der Gallerie. Und zum Abschluss, wie immer, die Strecke von heute:

[bikemap route=”3618574″]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*