Living on the Edge…

Garmin Edge 810 weisser Bildschirm…

HabschnedDie heutige Entspannungsrunde an der Seseke entlang war gesegnet von viel Sonne, sommerlichen Temperaturen, freundlichen Radlern, reichlich Safety Cars und einem technischen Versagen meines Garmin Edge 810. Der freundlich vor sich hin piepende kleine Scheisser hat mich am Ende der Tour mit dem virtuellen Mittelfinger belohnt und sich ins Nirvana geschmissen gerade als ich den Timer gestoppt hatte um die Tour zu speichern…herzlichen Dank auch du kleiner dämlicher Plastikhaufen.

Es handelt sich dabei aber nicht um den ersten Aussetzer des Edge 810. Die ersten beiden weissen Bildschirme auf dem Edge gab es bei der Tour nach Enschede. Auf dem Hinweg irgendwo bei Kilometer 75 und auf dem Rückweg ebenfalls so bei Kilometer 70. Sang und klanglos wurde der Schirm weiss und es half nur noch ein Neustart des Gerätes. Natürlich extremst unschön, da die bis dahin aufgezeichneten Daten verloren waren (so dachte ich, bis ich mich näher damit beschäftigt habe). Auch heute gab es dann den besagten Absturz mit folgender Fehlermeldung im Debug Logfile

“Abnormal Powerdown”…Also nen Powerdown war das ned wirklich, die Rotznase ist einfach nur stehen geblieben und wollte neu gestartet werden. Da der Edge 810 beim Speichern der fertigen Tour den Löffel von sich gestreckt hat, hatte ich Hoffnung das der “Trick” der mir die Daten der Rückfahrt aus Enschede wiederbrachte, auch diesmal funktionierte. Und siehe da…mit ein paar Umwegen hab ich die Aktivität dann doch noch komplett ins Garmin Connect bekommen. Hier mal die Verfahrensweise, wie man die Daten doch noch verwerten kann wenn einem der Garmin Edge mal mit einem weissen Bildschirm dämlich anstarrt.

Daten retten vom abgestürtzten Garmin Edge 810

Szenario 1:

Wenn euch der Garmin Edge beim Speichern der gerade eben beendeten Tour (wie bei mir) abstürzt, dann lassen sich die Tourdaten dennoch über Umwege ins Garmin Connect bekommen. Dazu einfach den Edge per USB mit dem Computer verbinden und über einen Filemanager in das Verzeichnis /Garmin/Activities navigieren. In diesem Verzeichnis speichert der Garmin die aufgezeichneten Daten im .fit Format. Die fragliche Datei lässt sich leicht anhand des Dateinamens (Datum und Uhrzeit der Aufzeichnung) identifizieren. Auf dem Screenshot hier ist es halt die heutige Tour vom 25.09.2016, gestartet um 12:52

edge-activitiesDiese Datei beinhaltet alle relevanten Daten bis zu dem Moment des Absturzes. Man könnte meinen das man jetzt einfach dieses .fit Datei mittels Import in Garmin Connect hochladen könnte, dem ist aber nicht so. Zumindest in meinen Fällen bei der Enschede Tour und der Seseke Runde heute hat Garmin Connect den Versuch des Imports mit folgender Meldung quittiert

garmin-edge-import
Tja, schade auch. Netter Versuch, aber der direkte Import hat halt nicht sollen sein. Und hier kommt dann Strava ins Spiel in meinem Fall (es mag auch mit anderen Apps funktionieren, die den Import von .fit Dateien erlauben, aber ich hatte halt gerade Strava zur Hand). Auf der Strava Webseite kann man die .fit Datei importieren und oh Wunder….der Import der Datei lief reibungslos und alle Tourdaten werden angezeigt.

garmin-edge-strava

Pages:

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.