Letzte Runde im Mai

Letzte längere Tour im Mai

HabschnedDer Mai neigt sich dem Ende entgegen, und gestern wurde die letzte längere Runde für diesen Monat gefahren. Die nächsten Tage fallen nur die Pendlerstrecken zwischen Arbeit und Couch an, dann klopft der Juni auch schon an die Tür (mit hoffentlich noch besserem Wetter unterm Arm). Die letzte Runde wurde mehr oder weniger unter Zeitdruck gefahren, ich wollte das Formel Eins Qualifying in Monaco dieses Wochenende nicht verpassen..

 

Couch – Holtum – Couch

Es gab beim Start eigentlich kein festes Ziel was angefahren werden sollte. Ich wollte nur grob auf die 50 Kilometer kommen, und wie oben geschrieben wieder pünktlich zum Start des Qualifyings auf der Couch hocken. Also das Ras untern Arm geklemmt, beim Lieblingsbäcker eingeritten und einen Kaffee in die Figur gegossen. Mit dem stark koffeeinhaltigen Aufputschmittel im Blutkreislauf wurden dann Wickede, Unna Massen und Unna Königsborn in einem blitzkriegartigem Tempo eingenommen.

Penguin on a Bike - Unna Massen
Das Wetter war grandios, ein paar Wolken hier und da aber überwiegend Sonne und blauer Himmel. Durch Königsborn ging es dann am Tierheim Unna vorbei auf die schick asphaltierte, von Bäumen eingerahmte, Strecke in Richtung Lenningsen (übliche Anfahrt wenn ich mich auf den Seseke-Weg mache, die Strecke fährt sich so göttlich). Auf halbem Wege durfte ich dann noch einen Plausch mit zwei Rennradlern führen, genial lockere Jungs und Spaßvögel hehe. Die Begegnung kam eigentlich durch mein Copperhead zustande, dem Radler aus Hamm wurde seins vor nicht allzulanger Zeit gestohlen. Anyway, gute 10 Minuten geplauscht und dann wurde reihum eine gute Weiterfahrt gewünscht. Die beiden Jungs waren auf dem Weg zu ihren Autos, ich fuhr weiter in Richtung Flierich und spielte mit dem Gedanken einen Abstecher nach Wickede an der Ruhr zu machen.

Penguin on a Bike - Blick ins Grüne
Nach vorsichtigem Blick auf die Uhr und Schätzung der Zeit für den Rückweg hatte sich der Ritt nach Wickede an der Ruhr aber auch erledigt. Die Zeit drängte bereits ein wenig, die Ankunftszeit von 14:00 Uhr war bereits in Gefahr. Das Pläuschchen, diverse Fotos und natürliche Hindernisse wie Radler, Hunde und Fußgänger bremsten halt ein wenig. Also ging es langsam in Richtung Heimat zurück. Zwischen Moskau und Hilbeck ging es südlich durch die Felder und aus den Augenwinkel konnte ich eine Beschilderung zu dem lieblichen Ort “Steinen” entdecken und ich musste ech kurz überlegen ob ich das Trainingsgebiet von Don Quijote in Richtung Steinen verlassen sollte, oder mich weiter nördlich halte..

Penguin on a Bike - Don Quijote Trainingsmühle

 

Pages:

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.