Läuft!!!

HabschnedSo langsam könnte ich eine Pannenstatistik aufmachen. Erst vor einer Woche ist mir der Schlauch vorne verreckt und heute hat es mich wieder am Arsch, also hinten, erwischt. Trotz des strömenden Sonnenscheins, der sich schon seit heute morgen in Bächen über Dortmund ergießt, wollte ich einen kleinen Ausritt wagen um die 850 Kilometer Gesamtstrecke im Januar noch zu kippen. Daraus wurde…ein Fiasko.

 

Geplante Strecke war über Wickede nach Massen und dann Richtung Afferde, von dort quer rüber zur Glückauf Kaserne in Königsborn und im Anschluss von Königsborn durch Unna über den Dortmunder Flughafen zum Phönixsee und wieder nach Hause. Das war der Plan, ich hätte das leise Kichern des Schicksals bei der Planung hören müssen. Das hat sich schon kräftig ins Fäustchen gelacht als ich die Strecke plante, kann nicht anders sein.

Ging also bequem und mit ordentlich Fahrt in Richtung Afferde. Wenig Verkehr auf den Straßen, man kam gut durch und in der einen oder anderen Pfütze am Fahrbandrand konnte man die Schweinwerfer des U-Boots von James Cameron sehen, der mal wieder auf einer Meeresbodentour gewesen sein muss. Aus diversen anderen Pfützen wurde von Achtern mit Steuermann gegrüsst, auch das Passagierschiff an der Pfütze im Kreisel bei Massen hupte fröhlich als ich vorbeifuhr.

Von der Dortmunder Allee ging es dann scharf rechts rum in den Hallohweg, der mich rüber nach Königsborn bringen sollte. So 20 Meter nach dem Abbiegen hatte sich dann das vorhin erwähnte Schicksal auf die Lauer gelegt und muss auf heimtückischste Art einen oder mehrere spitze Gegenstände am Anfang des Hallohweges platziert haben.

Platten am Hallohweg
Das Hinterrad wurde auf einmal sehr schwammig, das Heck kam leicht ins Rutschen und ich hörte auf dem rechten Ohr ein “Flap flap flap flap”. Kein gutes Zeichen, und ich wusste direkt was mir die Stunde geschlagen hatte. Der Sonnenschein strömte weiterhin nur so vom Himmel, und ich rollte mehr oder minder gutgelaunt an den Straßenrand um mir den Schaden anzusehen. Der Hinterreifen war, wie sollte es anders sein, platt.

Also das Rad auf den Kopf gestellt, den Rucksack abgeschnallt und Hinterrad ausgebaut. Alten Schlauch raus, neuen Schlauch rein und wieder kräftig den rechten Bizeps trainiert mit der handlichen Luftpumpe. Das Vorderrad hatte kurioserweise auch einen Druckverlust, verhielt sich aber auf der Fahrt eher unauffällig. Die Nummer dauerte die üblichen 10 Minuten, und die Tour wurde in Ermangelung von weiteren Ersatzschläuchen abgebrochen.

Das war es dann für die 850 Kilometer im Januar wohl. Morgen werd ich das Rad mal in seine Einzelteile zerlegen und mir die Mäntel anschauen um zu sehen ob sich da vielleicht doch irgendwas eingefahren hat was ich beim letzen Wechsel übersehen habe. So viel Pech wie ich mit den Schläuchen im Januar hatte kann man eigentlich gar nicht haben hehe.

16 Comments on "Läuft!!!"

  1. On top: Es erwischt einen immer da wo meilenweit kein Unterstand zu sehen ist. Gottseidank war da ne Hofeinfahrt in der Nähe, so das ich nicht direkt am Fahrbandrand schrauben musste.

  2. Selber schuld bei dem Wetter mit nem Drahtesel unterwegs hehe.Achso,hatte heut schöööööön ein abgeschossen hehe….die Pfütze war garantiert nen Meter tief.Danach war der Radler nen Meter nass hehe

  3. Feine Sache das Kollege, Montag mal wiede am Start? Würde dir gerne mal Solidarität unter Radfahrern zeigen muaahahahha.

    Aber erwischt hätte es mich ja ooch bei heiterer Wintersonne, der Regen war mal wieder nur das I-Tüpfelchen. Da muss wohl nen Autofahrer wieder nen Sack Nägel aus dem Fenster verloren haben hehe

  4. Wenn,Dienstag.Aber is schon krass bei son Sauwetter mit dem Rad unterwegs.Da kann man doch watt besseres machen

  5. Oha, Dienstag….da muss ich noch nen Tag warten mit den Grüßen hehehehe.

    Könnte man, aber ich wollte dem inneren Schweinehund eigentlich die letzten 40 Kilometer, die zum Erreichen der Gesamtstrecke für Januar fehlten, abluchsen.

    Klappte nicht ganz, jetzt muss ich morgen nochmal los hehe

  6. Na da wirds Wetter auch nicht besser :)

  7. Aber der Straßenbelag hoffentlich. Hab jetzt nur noch einen Schlauch und muss Montag vor der Arbeit mal wieder Ersatz kaufen in Unna. Die gucken mich bestimmt wieder komisch an :D

  8. Ich muss Montag nochmal wegen der Schulter zum Arzt.Total verschlissen und alles voller Kalk.er Doc meinte ich hätte nen Schultergelenk eines 60 jährigen hehe.Da frag ich mich dann wie sieht das Gelenk mit 60 aus ……..

  9. Wie hieß der Typ der immer die Glocke geläutet hat?

  10. Dein o klemmt hehehehehe. Dann sag ich mal toitoitoi oder so für den Montag. Vielleicht gibt’s ja nen Entkalker fürs Gelenk ^^

  11. Jepp,wir sehn uns Dienstag.Bis denne

  12. …muss das dann nicht “…und woch” heissen!?

  13. Jein, das traditionelle “…woch” findet heute leider nur noch selten Verwendung. Im alltäglichen Sprachgebrauch hat sich das “…wech” anstelle des “..woch” etablieren können.

    Warum und weswegen kann niemand genau sagen, man munkelt aber das es mit den Konstellationen, welche für die korrekte Verwendung des “…woch” notwendig sind, zusammenhängt. Da gehen die Meinungen der Experten weit auseinander.

    Aber mal am Rande:
    Was ist ein “..woch”?

Leave a comment

Your email address will not be published.


*