Lagerschaden…

HabschnedNein, auch wenn es aktuell extremst passend wäre, der Titel des Beitrages hat nichts mit dem aktuellen Umfeld auf der Arbeit zu tun. Nach 11.748 Kilometern strebt vermutlich das Innenlager eine endgültige Trennung an, und versucht sich durch ein wenig Spiel frei zu rappeln. Das linke Bein schmerzte heute durch die Belastung unter der Woche, also gab es einen fast radfreien Tag. Lediglich nach Hörde gegurkt und mich mit neuem Öl für die Kette und einer zweiten Klingel (wollte ich schon seit Wochen erledigt haben, aber irgendwas ist immer…) eingedeckt.

Wieder daheim kam das Copperhead 3 dann an den Galg..erm…Montageständer und wurde einer gründlichen Reingung unterzogen. Dank der teils recht matschigen Stellen, die ich im Laufe der Woche so durchpflügte, bildete sich eine schicke Kruste die kräftigst bearbeitet wurde. Bei den Pedalarmen wurde ich dann leicht stutzig. Den angetrockneten Mist vom linken Pedalarm feucht runtergewischt und erstmal weitergeschrubbt. Nachdem der Bremssattel wie aus dem Ei gepellt aussah, wanderte der Blick nochmal in Richtung Kurbel und verharrte auf einer braunen Substanz mit einer Farbintensität die jedem AfD Anhänger einen feuchten Schlüpfer beschert hätte.

“Verdammt, hab ich doch gerade erst geputzt. Wo kommt der Scheissdreck denn schon wieder her?”. Also nochmal mit dem Lappen drüber und beim Wackeln am Pedalarm gingen dann die Alarmglocken los. Ein Spiel von wenigen Millimetern (gefühlte 2mm, können aber auch 2.1mm sein) war merkbar, nicht gut. Und bei der Wackelei war dann auch der Quell der AfD-Soße gefunden. Es quoll zwischen der Verbindung Kurbelarm/Tretlagergehäuse hervor…nicht nur nicht gut, sondern extrem schlecht hehe.

Ich schätze mal das Innenlager ist fällig, und wenn da schon dran rumgedoktort wird dann gibt’s auch gleich die neue Kurbel die ich eh haben wollte da der große Zahnkranz es im Wesentlichen auch hinter sich hat. Die Verschleißzeichen sind deutlich zu erkennen, und das Springen der neuen Kette unter Last auf dem großen Blatt sind, so finde ich, ein weiteres Indiz dafür dass es Zeit wird. Also geht’s Copperhead 3 Ende Februar zum Schrauber und wird mit neuem Innenlager samt Kurbel versehen. Kann ich schon mal schauen was da so auf dem Sparbuch noch rumlungert, das ist dann wohl weg hehe.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Knüppeln bis die Wade krampft | Habschned
  2. Materialschlacht | Habschned
  3. Holladibolla,leck mich am Arsch | Habschned

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*