Kampf dem Knacken – Episode 2 von X

HabschnedWeiter geht’s mit der Suche nach dem ominösen Knacken unter Last am Copperhead 3. Nach dem “Fehlschlag” in der ersten Episode letzte Woche, bei dem auf blossen Verdacht hin mal die Pedale zwischen den Rädern getauscht wurden (XT Pedale vom Copperhead 3 ans Copperhead 3 RS und andersrum), geht es jetzt nach und nach weiter mit den nächsten Baustellen. Der Pedaltausch war es leider nicht, ich hatte ja gehofft dass es an einem möglicherweise defekten Pedal liegen würde…lag es nicht.

Die Hauptdarsteller

Die nächsten Baustellen sind die Cleats an meinen Schuhen, die Schnellspanner vorne und hinten und eine Fangopackung für die Kurbel samt Kontrolle des Pressfitlagers. War heute morgen beim Radladen um die vermeintlich bestellten Schnellspanner abzuholen. Bedauerlicherweise waren über seine Lieferanten keine mehr zu bestellen, also auch keine neuen Schnellspanner für mich zum Erwerb vor Ort. Während ich leicht geknickt durchs restliche Sortiment schlurfte auf der Suche nach Fett und Cleats, joggte einer der Verkäufer in die hinteren Gefilde des Ladens und tauchte kurz drauf mit zwei niegelnagelneuen Schnellspannern in der Hand wieder auf. 

Hat er kurzerhand von einem Rad entfernt…und genau deswegen kaufe ich manchmal lieber in nem kleineren Laden als online. Nicht immer, aber was das Rad betrifft doch zu einem größeren Prozentteil. Und preislich…lagen die beiden Spanner bei nem 10er das Stück, also auch noch was gespart.

Die OP

Mit neuen Cleats, ner Dose Titanfett von Hanseline und den beiden Schnellspannern unterm Arm ging es dann noch ein paar Kilometer durch den einsetzenden Sprühregen. Dabei wurde ordentlich Dreck am Rad gesammelt und bevor ich mich dran mache die Schnellspanner zu tauschen, die Kurbel und den Steuersatz sanft mit Fett zu massieren und die Lager zu kontrollieren, bedarf es erstmal einer gründlichen Reinigung die für den morgigen Vormittag angesetzt ist. Planmäßig geht es erst auf die Bäckerrunde zum Essen fassen, dann die Hausrunde entlang und nach dem Formel Eins Rennen in Abu Dhabi mit dem Lappen und Eimer ans Rad. 

Gründliche Wäsche und dann das volle Programm:

  • Schnellspanner mit Montagepaste/Fett an den Auflagestellen montieren
  • Kurbel schrubben und mit Fett wieder einbauen
  • Steuersatz in Einzelteile zerkloppen, reinigen, fetten
  • Cleats an den Schlappen wechseln
  • Beten

Das Kuriose

Was mir so beim gemütlichen Knüppeln über die verregnete Fahrbahn heute noch so in den Hinterkopf schoss war, dass es jetzt…wo das Rad gründlich feucht war…kaum ein Knacken gab. Zumindest hab ich während der Schrauberrunde (~17km) nicht wirklich was an Verdächtigen Geräuschen mitbekommen. Abgesehen vom Klappern des Asus Bordo war da eigentlich viel Stille am Rad angesagt. Verrückte Sache…vielleicht sollt ich nur noch bei Regen fahren? Kann mir gut vorstellen, dass da, bedingt durch den ganzen Dreck der bei dem miesen Mischwetter immer entsteht, irgendwo ein Krümel Schmutz zwischen Kurbelarm und Tretlagergehäuse geschlichen ist und von dort sein fieses Knackinferno startet. Aber dem wird ja durch die Grundreinigung der Kurbel samt Gehäuse morgen der Riegel vorgeschoben..wenn es so sein sollte.

Anyway, morgen ist halt Großkampftag und das Werkzeug wird nur so durch den Garten fliegen. Die Probefahrt am Montag zur Arbeit wird es zeigen. Leider Frühschicht, also keine extralange Anfahrt wie diese Woche…und hoffentlich bleibt es trocken..da wie oben geschrieben das Knacken im klatschnassen Zustand wohl weniger präsent ist….

Be the first to comment on "Kampf dem Knacken – Episode 2 von X"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*