Kampf dem Knacken – Episode 1 von X

HabschnedSonntag, nach relativ quälenden 120 Kilometern bei ordentlich Wind und zwei leckeren Kaffees in Münster gab es nach der Rückkehr in das natürliche Habitat noch ein wenig Arbeit am Rad abzuhaken. Es ertönt ja schon seit längerem ein nerviges, gelegentliches Knacken unter Last am Rad, und da der Tag noch recht jung war ging es mit den ersten Austauscharbeiten voran. Muss mir die Tage unbedingt ne Übersicht machen, was schon getauscht/geschmiert wurde um da den Überblick zu behalten und mögliche Fehlerquellen nicht sechsmal zu bearbeiten.

Gestern kurz beim Radladen gewesen, zwei neue XT Schnellspanner geordert. Abholen kann ich die erst nächsten Samstag da ich spätschichtbedingt diese Woche da nicht zu deren Öffnungszeiten einlaufen kann. Aber wo ich schon mal da war, hab ich mich gleich mit ner Tube Montagepaste von Hanseline eingedeckt, für schlappe 6,99€ beim Schrauber. Der Halblitereimer Shimano Paste kommt im Laufe der Woche, zusammen mit diversem anderen Kleinscheiss der auf meiner Liste steht. Anyway….wo war ich?

Genau, nach der Münsterrunde dann eben auf schnell die XT Pedale vom C3RS runtergeschraubt, gewienert und mittels Montagepaste und passendem Drehmoment an das C3 geknallt. Danach die Klemme der Sattelstütze runtergerupft, in Einzelteile zerlegt, auch gewienert und in Montagepaste gebadet. Auf die Sattelstütze ebenfalls eine Packung  Paste einmassiert und wieder ins Sattelrohr damit. Nach diversen Einstellarbeiten was die Höhe der Sattelstütze angeht (meine Fresse was ist das komisch, wenn auf einmal eine andere Höhe gefahren wird…sollte mir für die Zukunft ne Markierung machen wie weit rein…) alles wieder zusammengeklöppelt und da ich heute nach dem netten Gegenwind keine Lust mehr auf eine längere Punde hatte muss die “Probefahrt” bis morgen früh warten. Gibt’s halt eine längere Anfahrt zur Arbeit…30km oder so…mal sehen.

Was mir aber beim “Probesitzen” aufgefallen ist, ist dass ich im rechten Pedal jetzt weit weniger Spiel in der Verbindung Pedal/Schuh habe. Wo ich beim anderen Satz XT Pedale (welcher vor gut 6.000km ans C3 kam) reichlich Spiel hatte wenn ich eingeklickt war, ist die Sache nun deutlich strammer. Werd morgen wohl noch die Auslösehärte ein wenig strammer stellen müssen…ging mir zu leicht beim Testen…aber kein Bock hehe. Die Nummer mit “weniger” Spiel lässt mich ja insgeheim hoffen, dass es wirklich am Pedal lag und sich das Klacken morgen in Luft aufgelöst hat. Schaun mer mal.

Ansonsten…wäre da noch die 19.000 Kilometer Grenze, die ohne mein Wissen gefallen ist. Ich hatte das die letzten Tage auch ein wenig aus den Augen verloren, aber beim Eintragen in meine Datenbank heute fiel der Blick interessenhalber auf die Gesamtkilometer fürs Bike und siehe da…19.183,57km hat der Drahtesel auf dem Buckel..Hut ab hehe.

3 Comments on "Kampf dem Knacken – Episode 1 von X"

  1. Sattel oder auch Lenkerstellung markieren: ich nehm da ganz gerne neun Streifen Tesakrepp und kleb den drum. Hat den Vorteil man braucht nix einritzen und kann in der Regel wieder leicht entfernt werden.

    • Toto Habschned Toto Habschned | November 21, 2017 at 06:10 | Reply

      Exzellente Idee, die hätte gern früher kommen können. Sattel ging ja noch, ich hatte im Spätsommer aber mal die ganzen Schalt/Bremshebel und das andere Getöse vom Lenker genommen im Zuge einer Komplettreinigung und Fettmassage für den Steuersatz. Der Zusammenbau war…abenteuerlich, dauerte ewig bis sich alles wieder so anfühlte wie vorher. Da wäre die Nummer mit dem Krepp Gold wert gewesen.

  2. Toto Habschned Toto Habschned | November 21, 2017 at 20:52 | Reply

    So, Episode 1 hat nüscht gebracht. Es knackt weiter munter vor sich hin, leider nicht reproduzierbar sondern lediglich mal hier und dort beim Tritt in die Pedale. Nächster Akt folgt Samstag, dann werden die neuen Schnellspanner an die Räder gebaut, in Montagepaste gewälzt und auch die Kontaktflächen an den Ausfallenden werden ordentlich bepinselt, der Familieneimer Montagepaste muss ja leer werden.

    Eine rudimentäre Frage stellt sich mir jedoch…wie fest ist fest genug bei einem Schnellspanner?

Leave a comment

Your email address will not be published.


*