Holladibolla

HabschnedHolladibolla, schau an…es gibt schlechte Nachrichten, gute Nachrichten und sehr gute Nachrichten hehe. Angefangen von “Oha, das war ja einfach” bis “Ach du Kacke, leck mich am Arsch…aber fett!” hatten die letzten Tage einiges in petto. Samstag, nach der kurzen Eskalationsrunde auf dem Rad ging das Copperhead 3 in den Montageständer und bekam mit dem Putzlumpen und der Ölbuddel ordentlich aufs Maul. Dabei fiel mir das Spiel im Innenlager wieder ein, was ich beim Entfernen der letzten Schlammpackung fand. Also mal kurz die Schrauben vom linken Kurbelarm gelöst, Sicherheitsklappe (dieses dämliche Plastikding halt) hochgeklappt und die große Schraube gelöst.

Kette runter, mit dem Gummihammer die Kurbel ausgetrieben und alles mal schön sauber gemacht und mit einer neuen Portion Fett wieder ins Lager gekloppt. Blättchen runter, Schrauben durch und mit 12nm angeknallt…verdammte Hacke, kein Spiel mehr in der Kurbel. Ich weiss nicht so recht ob ich jetzt weinen soll oder nicht hehe. Das Spiel ist weg, aber das große Kettenblatt ist trotzdem fertig. Schätze mal das Spiel kam von einer losen Schraubenverbindung an der linken Kurbel? Kann das sein?

Naja, Kurbel und Lager kommen ja eh neu, aber immerhin kann ich jetzt noch ein wenig spielfrei auf dem mittleren und kleinen Kettenblatt Kilometer fressen, bevor die Kurbel ersetzt wird. Das nur am Rande, kommen wir zu den weniger erfreulichen Dingen. Heute morgen mit der Abteilung Wirbelsäulenchirurgie der Ortho-Klinik hier in Dortmund eine kleine, fernmündliche Konversation gehabt. Als Ergebnis gibt es nun einen Termin am 10. April um 9:15 Uhr zwecks weiterer Entscheidung was den Bandscheibenvorfall angeht.

Bis dahin humpel ich halt noch ein wenig durch die Gegend, mal mehr und mal weniger. Kommt immer drauf an, wie sehr die Scheibe gerade auf den Nerv drückt. Nächste Woche geht’s aber nochmal zu einem zweiten Orthopäden, zu dem bisherigen habe ich seit der Nummer mit dem ignorierten Bericht des Radiologen und kompletter Missachtung der CD mit den MRT Aufnhamen irgendwie ein gestörtes Verhältnis. Wozu watschel ich denn zum MRT und lass die Lendenwirbelsäule mal scheibchenweise aufnehmen? Damit das Backpfeifengesicht von Orthopäde das alles links liegen lässt und mit seiner “konservativen” Behandlung fortfährt?

Konservative Behandlung mein Arsch. Die Diclofenac funktionierten, was Schmerzhemmung anging, ähnlich gut wie ein “Nimm 2” gegen Schmerzen bei einer Schusswunde. Die beiden Spritzen die er mir ins Kreuz jagte…da hätte ich auch rücklings auf nen Igel fallen können. Ausser einem Pieks nichts gewesen, die halfen mal gar nicht. Nun wird am Wochenende mal intensiv nach einem fähigeren Doc in der Nähe Ausschau gehalten. Wäre ja nicht verkehrt wenn ich zumindest bis zum Termin in der Ortho-Klinik einigermaßen schmerzfrei durchs Leben laufen könnte anstatt andauernd für ein Captain Ahab Double gehalten zu werden..

 

<rant />

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.