Haste Scheiße am Bein…

Habschnedhaste Scheiße am Bein! Momentan bekomm ich’s von der Bike-Fee knüppeldick besorgt. Erst lässt sie mich tagelang nach einem dezenten Knacken unter Last forschen, und kaum wurden die ersten Euros in Schmiermittel und Ersatzteile gesteckt…zaubert die Fee eine weitere Überraschung aus dem Hut. Hatte den Drahtesel ja heute eigentlich für einen Tausch der Schnellspanner und ner neuen Fettpackung für den Steuersatz vorgesehen, aber beim Einspannen in den Montageständer und dezenter Drehung des Hinterrades in Freilaufrichtung….drehten sich die Kurbeln mit…WTF?

Eigentlich wollte ich den Bock ja kurz mal vom Schmodder der letzten Tage befreien bevor es an die Schrauberei geht, dank zeitlicher Schwierigkeiten befreie ich ihn jetzt in den nächsten Tagen davon. Lediglich die Kette galt es noch zu ölen für die nächsten Fahrten, und eben dabei fiel mir auf, dass die Kurbel sich, wenn auch zögerlich, langsam mitdreht wenn ich in Freilaufrichtung Schwung gebe.

Gutes Rad teuer jetzt. Was tun? An Möglichkeiten bzw. Fehlerquellen seh ich da nicht viele Optionen. Erste Möglichkeit wäre die Außentemperatur, die dafür sorgt dass das Fett im Freilauf in Ehrfurcht erstarrt, und der Freilauf dementsprechend “blockiert”. Wäre schön, allein mir fehlt der Glaube daran hehe. Wahrscheinlicher halte ich Möglichkeit Zwei. Der Freilauf, bzw. das gesamte Laufrad hat jetzt gute 16.000 Kilometer runter (nach 3.000km musste ich das originale Laufrad vom Copperhead tauschen, da dass Hinterrad nimmer zu zentrieren war. Hatte mir da ne schöne Acht reingehauen.

Wenn man mal das Netz nach Lebenserwartungen von Mavic Laufrädern der günstigeren Sorte (Satz immerhin €235) sucht, findet man diverse Erfahrungsberichte die sich so um die 10-12.000 Kilometer drehen. Insofern bin ich mit 16.000 Kilometern noch nicht mal so unglücklich. Wenn denn die Hoffnung in die temperaturbedingte Arbeitsverweigerung des Fetts im Freilauf fehlschlägt, dann wird’s wohl einen neuen Freilaufkörper brauchen für das Laufrad. Kurzer Blick zeigte so um die €35 bei diversen Händlern, Montage ist ja keine Hexerei.

Also kommt zu dem Knacken jetzt noch die Beobachtung des Freilaufs. Wenn ich während der Fahrt allerdings rückwärts trete, dann merk ich da nix. Kein Haken, kein Durchhängen/Blockieren der Kette so wie man es vielleicht vermuten könnte…eigentlich alles normal. Ob nun das Freilaufgeräusch lauter geworden ist…ich kann es nicht sagen. Klang eigentlich immer wie ein Metronom auf Speed. Werd da nen Auge drauf haben, ggf. mal das Hinterrad ausbauen und das Ritzelpaket ganz zärtlich mit der Hand drehen. Wolln doch mal sehen, ob es da irgendwo unrund/rauh/hakelig läuft.

 

2 Comments on "Haste Scheiße am Bein…"

  1. …und natürlich passiert das alles im Winterpokal.

    • Toto Habschned Toto Habschned | November 26, 2017 at 21:07 | Reply

      Ja sicher :)

      Im Sommer ist das Angebot an feinkörnigem Matsch aus Regen, Schlamm und Bodenbelag jeglicher Culeur doch eher dürftig. Dafür langt man im Winter auf Schotterpisten und Feldwegen ordentlich zu. Und das Ergebnis sind dann fragwürdige Reaktionen des Gefährts.

      Nicht dass mich das groß aufhalten würde. Rad läuft ja noch und wird diese Woche auch noch großzügig gebraucht werden. Nur sind das so Sachen…die nerven mich einfach im Moment. Kommt alles gebündelt zum Jahresende irgendwie. Möglicherweise Freilauf, der komplette Krempel für die Jagd nach dem Knacken, neue Handschuhe mit langen Fingern und ne neue Thermobuchse mit Polster fürs Rad müssen auch noch geholt werden.

      Als weiteren Bonus macht die B+M jetzt gerne mal einen auf Stroboskop bei ruckeligen Bodenbelägen und morst entgegenkommenden Hindernissen ein “BANZAI!!!!” zu. Auch da wird dann wohl doch noch die Trelock kommen müssen, obwohl ich’s ja eigentlich vermeiden wollte.

      Aber Punkte…gibt’s trotz allem hehe

Leave a comment

Your email address will not be published.


*