Habschned goes Norddeich

HabschnedDie Channel Challenge 16 ist ja ein halbes Jahr her, und die 156km in gut 7:50 beim Testlauf machten Bock auf “etwas” mehr. Dieses “etwas” eskalierte die Tage zu einem Run den Dortmund-Ems-Kanal rauf. Waren es beim Datteln-Hamm-Kanal epische 156km, werden es bei dieser Tour wohl so um die 340km+. Ich werd mich in der dritten Woche im August aufs Rad schwingen, und gen Norddeich rollen. An der Strecke wird bereits ordentlich geschraubt, die Gesamtlänge wird sich so zwischen 340km bis 360km einpendeln. Start ist die heimische Haustür und Ziel ist das “Skipperhuus” in Norddeich.

Die Strecke folgt zum größten Teil dem Dortmund-Ems-Kanal und im Norden der Ems, mal mehr und mal weniger näher am Wasser und basiert auf der Dortmund-Ems-Kanal Route und dem Emsradweg. Es werden über die Strecke verteilt genügend kleine und große Ortschaften gekreuzt, so dass im Falle einer Versorgungslücke Wasser aus dem Trog geschöpft werden kann…oder eben abgefüllt gekauft. Gegen den kleinen oder großen Hunger bieten sich ebenfalls alle Nase lang Möglichkeiten, an Speis und Trank wird es also nicht mangeln auf dem Weg. Muss man wenigstens nicht so viel Proviant mitschleppen. Eine kleine Einlage per Fähre von Ditzum nach Petkum ist ebenfalls im Programm.

Über das Datum musste nicht lange gebrütet werden. Die letzten beiden Wochen im August werde ich mich der Arbeit fern halten und die Zeit mehr oder weniger sinnvoll verbringen. Die zweite Woche bin ich mal wieder in Dänemark unterwegs um dem Europäischen Mittelalterfestival in Horsens zu fröhnen. Somit bleibt als Datum für die Tour die Woche vom 14. August bis zum 20. August. Grob veranschlagt für die Tour werden 4 Tage die sich im Wesentlichen in 3 Etappen für die Hinfahrt und einen Tag am Meer aufteilen.

Geplant sind zwei Tagesetappen von ca. 130km (abhängig von Übernachtungsmöglichkeiten ein paar Kilometer mehr oder weniger) und eine kurze Etappe zum Schluss damit man sich nachmittags/abends noch irgendwo in Norden hinhocken oder in Norddeich am Meer dumm rumstehen kann. Der vierte Tag ist nochmal ein wenig Seeluft und dann Rückfahrt mit dem Zug nach Dortmund. Wobei…also streng genommen könnte man natürlich auch…also von Norddeich nach Emden, mit der Fähre nach Delfdingsbums..erm..Delfzij heisst’s glaub ich und dann stramm durch Holland bis Enschede und quer nach rechts unten wieder nach Dortmund. Da wäre die Woche dann auch fast rum und ich würde eher Montag anstatt Sonntag gen Dänemark aufbrechen…verlockend ist der Gedanke ja. Muss über die Rückreise glaub ich nochmal brüten

2 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.