Winter Bike Trophy

HabschnedDie erste sportliche Herausforderung für das Jahr 2016 steht jetzt fest. Im Februar, genauer am 07. Februar 2016, fahre ich meine erste CTF Tour (CTF steht für Country-Tourenfahrt) über eine Strecke von gut 52 Kilometern im Verband mit zig anderen Teilnehmern. Die Westfalen Winterbike Trophy gibt es schon seit ein paar Jährchen, bin per Zufall bei der Recherche für meine Dänemark Tour im Mai 2016 darauf gestoßen und die Trophy liest sich wie eine Menge Spaß :)

Die Tour selbst führt runde 52 Kilometer vom Start in der Robert-Koch-Straße (Am Ostfriedhof) in Richtung Pferderennbahn, dann Richtung Asseln und von dort aus durch das Gelände der ehemaligen Napier Barracks und Kirchderne in Richtung Lünen über die Preussenhalde und von dort durch den Stadtpark Lünen über die Halde Grevel zur Kontrolle am Lanstroper Ei. Von dort aus dann weiter zum Ziel an den Europaschulen am Dortmunder Hauptfriedhof. Erstaunlicherweise ist die Tour recht flach, knappe 400 Höhenmeter auf einer Distanz von 52 Kilometern ist fast nichts hehe.

Von der reinen Kilometerzahl war es keine Frage, es standen eine kurze Strecke mit runden 33 Kilometern zur Auswahl und eben die Strecke mit 52 Kilometern. Bei 33 Kilometern wird man gerade warm, also blieb nur die längere Strecke. Ein großer Teil der CTF geht quasi durch meinen Vorgarten:

  • Brackel
  • Asseln
  • Napier Barracks
  • Lünen

Alles Orte, durch die ich mit dem Bike quasi jedes Wochenende auf einer meiner Standardrunden kachele, und die Unmengen an Fuß- und Spaziergänger durch wildes Geklingele und rasantes Vorbeifahren in Ekstase und exotische Tänze versetze. Ist auch ein lästiges Volk manchmal, besonders die versprengten Wandergrüppchen, die es immer wieder schaffen mit nur 3 Mann einen 8 Meter breiten Weg komplett zu blockieren. Wie dem auch sei, ich bin mal gespannt auf die mehr oder wenige befestigten Wege bei der Winter Bike Trophy, wenn das Wetter einem typischen Februar entsprechen sollte, dann wird das komplette Fahrerfeld am Ziel wohl aussehen wie eine frisch exhumierte Terrakotta-Armee in ihren besten Tagen.

Interessant ist die Anmerkung der Veranstalter was die Streckenverhältnisse betrifft:
[su_box title=”Westfalen Winter Bike Trophy 2016″ style=”soft”]Alle GPS-Strecken können sich Aufgrund der Wetterlage ändern. Bitte passt euch den Streckenverhältnissen an.[/su_box]
Ich sagte ja, wenn das Wetter im Februar ähnlich dem der letzten Jahre wird, dann wird das ganze eine Schlammschlacht werden sobald das Feld die unbefestigten Wege befährt. Wohl dem, der an eine Brille gedacht hat wenn es denn soweit ist. Schlammspritzer vom Vordermann im Gesicht sind sehr nervig, ich weiss wovon ich rede :)

Ich lass mich mal überraschen wie es denn auf der Winter Bike Trophy so wird. Was ich noch klären muss sind die Bilder, die ich gerne machen würde. Bin unschlüssig ob es diesmal die DSLR sein muss, oder ob das Mobiltelefon im Zweifelsfalle reichen wird. Kommt Zeit, kommt Rat aber ich denke ich werde wohl die Spiegelreflex einpacken und mal sehen was man vor dem Start und am Ziel so vor die Linse bekommt (und wenn es geht zwischendrin vom Feld, auch wenn ich mich dann da nach dem Fotografieren erst wieder durchwühlen muss).

Zum Schluss noch die geplante Streckenführung für die Westfalen Winterbike Trophy 2016 des Radsportbezirk Westfalen Mitte, bitte:

[sgpx gpx=”/wp-content/uploads/gpx/Wwbt2014RadsportbezirkWestfalen-mitte.gpx”]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.