Ging lange gut

Habschned…aber heute hat’s mich seit langem mal wieder erwischt. Ich wollte eigentlich Ende der nächsten Woche anfangen das alte Copperhead mit den ersten neuen Teilen zu versehen, bzw. die verschlissenen zunächst zu ersetzen. Also heute morgen die Figur in den Sattel gehievt, grobe Richtung Dortmunder Nordstadt eingeschlagen mit Ziel BOC, um dort ne XT Kassette und Kette abzugreifen.

Die Hinfahrt verlief völlig ereignislos, Fußgänger und Smombies wurden slalomartig umfahren, geltende Verkehrsregeln weitestgehend beachtet und andere Radler gejagt. So gute 200 Meter vor dem Laden fängt’s auf einmal komisch an zu vibrieren hinten. Hab mir nix bei gedacht, der Straßenbelag hätte solche Vibrationen durchaus verursachen können. War aber leider nicht der Straßenbelag….nach ein paar weiteren Metern wurde aus den Vibrationen ein schwammiges Fahrgefühl hinten und das Surren des Reifens verwandelte sich in das bei Radlern allseits beliebte *flapp flapp flapp*…Plattfuß am Hinterrad, 150 Meter vor dem Ziel hehe.

Die letzten Meter zum Laden geschoben, das edle Roß angekettet und erstmal mit einer neuen Kette versorgt. Kassette meiner Wahl war ausverkauft, nun wird halt online bestellt. Gleich noch nen neuen Schlauch mit eingepackt und raus aus dem Laden, direkt das Fahrrad auf den Kopf gestellt und das Hinterrad raus. Nach kurzer Suche war der Schuldige, der für das nervende *flapp flapp flapp* sorgte, auch schon gefunden. Zu seinem Pech hatte er den Tatort noch nicht verlassen, sondern hielt sich immer noch am Ort des Verbrechens auf…

Scherbe im ReifenScherbe im Reifen

 

 

 

 

 

Die Scherbe hat es doch tatsächlich durch den Mantel und das darunter liegende Anti-Platt Band in den Schlauch geschafft…Spitzenleistung im wahrsten Sinne des Wortes. Naja, Scherbe entfernt, Mantel und Anti-Platt Band sorfgältig untersucht und mich über die verwunderten Blicke der Leute die aus dem Laden oder in den Laden gingen. Da hockt einer vor dem Schuppen und behebt einen Plattfuß…unfassbar hehe.

Nachdem Mantel und Anti-Platt Band für gut befunden wurden gab es den neuen Schlauch und ich durfte mich dran erinnern wie stramm die Mäntel doch auf dem Laufrad sitzen. Ein Gezerre und Gewürge der finstersten Art, begleitet von Flüchen in drei Sprachen. Zum guten Schluss dann ordentlich Luft druff und ganz piano nach Hause geeiert hehe.

Gleich gibt’s für das Rad noch ne kurze Dusche mit dem Schlauch, und dann ist der Tag auch weitestgehend abgehakt :D

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*