Fietselfstedentocht – 252km Spaß und Spannung

HabschnedWerd mal ein wenig länger ausholen, da es im Vergleich zur Fietselfstedentocht 2017 doch einige Erlebnisse rund um die Tour gab die erwähnt werden wollen. Unter anderem wäre da das wahrhaftig geniale B&B und, wie sollte es anders sein, die Pistenschweine. Los geht’s mit dem Drum und Dran…

Akunft/Unterkunft

Gebucht wurde im Januar ein Bed&Breakfast in Oudega mit den Namen Rood & Blauw. So weit, so gut. Für 45€ pro Nacht war das ein Schnäppchen, und mit knapp 11km recht dicht am Start der Tour gelegen. Die wollen vor der Tour und nach der Tour ja auch noch geradelt werden, da möchtest du keine 20km Anfahrt haben. Am 19. alles eingesackt, verschnürt und ab zum Bahnhof in Dortmund….leck mich fett laufen da morgens um 6:30 Gestalten durch die Gegend. Einer hampelte da volltrunken mit nur einem Schuh auf dem Vorplatz rum, die arme Sau die ne Zigarette schnorren wollte war völlig verwirrt als ich ihm (wohlgemerkt mit angezündeter Zigarette in meiner Hand) erklärte dass ich Nichtraucher bin….der Gesichtsausdruck war fein hehe.

Egal, ab in den Zug und von Dortmund über Münster, Enschede, Zwolle und Leeuwarden zum Endziel nach Sneek. Was Fahrräder in den Zügen anging…Hochbetrieb und Platzmangel pur. Besonders die Herrenrunde mit ihren Bikes und diverse Rollatoren machten es für die Räder schön kuschelig. Besonders liebevoll wurde ein Klapprad behandelt, welches im Zug nach Leeuwarden ned richtig klappen wollte. Frau Antje, ganz kurzentschlossen und erzürnt, stellt den Drahtesel auf den Boden…latscht einmal kräftig mit der Sohle davor und…klapp…war das Dingen gefalten hehe. Manchmal braucht’s doch ne grobe Hand, oder nen groben Fuß halt.

Knappe 5 Stunden nach Abfahrt in Sneek aus dem Zug gepellt, aufs Rad geschwungen und Sneek direkt in Richtung Nirgendwo verlassen. Kurz nach dem Ortsausgangsschild stellte sich die Landschaft wie folgt dar: Nichts, noch mehr Nicht, Haus, Nichts, wieder Nichts, Kühe, Haus, Haus, Kirche, Nichts. Und so ging das den größten Teil der Erkundungsrunden und der Tocht. Du hast da oben quasi…nichts, aber auch gar nichts. Quasi das exakte Gegenteil von dicht gebaut…und das fandsch schon sehr geil. Felder so weit das Auge reicht (das andere schielte aufs Navi), Dörfer mit 50 Einwohnern und 3 Kirchen (dafuq?) und hin und wieder mal Rindviecher (sowohl zwei- wie auch vierbeinige), Pferde und Schafe. Hier und da ne Brücke die sich öffnet wenn mal wieder einer ne Bootstour von der Terrasse zum Nachbarn macht und feddich…sonst geht da ned viel.

Angekommen im B&B gab es eine Begrüßung, gefolgt von einem kurzen Pläuschchen mit den Gastgebern. Zwei ganz liebe Leute (zwar schon fortgeschrittenes Alter aber blendend aufgelegt und viel gesehen, erlebt und bereist). Kurz die lokalen Örtlichkeiten erklärt, Frühstückswünsche abgefragt und dann ging es für mich schon auf ne Erkundungsrunde in Richtung Workum, die in einer verzweifelten Suche nach einem Geldautomaten endete. Gut versteckt die Sau, in ner Nebenstraße auf der Rückseite eines Gebäudes…wer denkt sich so eine Scheisse aus? Workum habsch dann Workum sein lassen, bin mal kur nach Bolsward gerollt um zu sehen wie es zwei Tage vor dem Start der 15.000 Wahnsinnigen aussah….ging so. Wenig bis nichts los, aber verdächtig viele Leute in Trikots und mit Rennrädern unter der Achsel. Lediglich die Flaggen hingen in erm…unüberschaubarer Anzahl an Fenstern, Türen und Bäumen. Schätze wenn du zur Tocht keine Flagge raushängst schmeissen se dich nach Pfingsten aus der Ortschaft.

Samstag war damit abgehakt, wieder zurück zum B&B und noch ne ganze Zeit mit den Leuten vom B&B geredet. Der Sonntag verlief ähnlich, kleine Erkundungsrunde nach Makkum und den Deichschafen mal beim Wandern zugeschaut, danach noch ein Eis in Bolsward und abends…kam ne nette Überraschung der B&B Leute. Wollte eigentlich recht früh ins Bett, da es Montag morgen um 4:15 für mich nach Bolsward los gehen sollte als ich gefragt wurde ob ich ned Lust auf ne kleine Bootstour hätte. Was für ne Frage? Also Schlappen an und zum Boot gewatschelt, dann wurde ne große Runde über den See und kleine Wasserstraßen gedreht…Hammer!!!

Pages:

1 Trackback / Pingback

  1. Just fucking do it | Habschned

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.