Enschede März 2018 – Infosammlung

Brotzeit is

HabschnedDie geballte Ladung an Infos zur Tour an die Fresswand nach Enschede im März 2018 sammel ich mal in diesem Beitrag. Alles an Routen, Übernachtungsmöglichkeiten und Ausweichstrecken, Termine und dergleichen landen nach und nach hier. Im Prinzip ist’s eigentlich wie jede Wochenendtour. Rauf aufs Rad und Attacke. Und mit Attacke meine ich gemütliches, komfortables Radeln durch möglichst viel Natur und möglichst wenig Hauptstraßen…sofern möglich natürlich. Einige Meter neben/auf Hauptstraßen werden nicht zu vermeiden sein, aber ich will viel grün unterm Rad.

Mögliche Termine

So ziemlich jedes Wochenende im März kommt für die Radtour nach Enschede in Frage. Bis jetzt liegt an den Wochenenden noch nichts an, prinzipiell käme also jedes Wochenende in Frage. Der finale Termin hängt letztendlich davon ab, ob sich Mitfahrer einklinken oder eben nicht. Spätestens in der ersten Februarwoche wird der Termin aber fixiert, da ja noch Vorlauf für das Buchen der Unterkunft gebraucht wird. Also, an Daten für die Tour nach Enschede wäre folgendes möglich

Termin 1:
Hinfahrt 3. März / Rückfahrt 4. März
Termin 2:
Hinfahrt 10. März / Rückfahrt 11. März
Termin 3:
Hinfahrt 17. März / Rückfahrt 18. März
Hinfahrt 24. März / Rückfahrt 25. März

Aktuelle ist gesetzt das erste Wochenende im März.
Hinfahrt am 3. März nach Enschede, am 4. März zurück

Startzeit

Gestartet wird, wenn es nach mir ginge, recht früh. Gründe dafür sind zum einen die Distanz von gut 130 Kilometern und zum anderen der Wunsch abends noch irgendwo ein paar Bierchen zu schlucken in aller Ruhe. Ergo wäre eine Ankunft so gegen 15-16 Uhr nicht verkehrt finde ich. Da bleibt genügend Zeit sich im B&B, Hotel oder auch im Zelt noch frisch zu machen für den abendlichen Kneipenbesuch. 

Angepeilt wird daher ein recht früher Start, mir schwebt da 7 Uhr am frühen Morgen vor. Dann bleibt noch genug Zeit auf dem Weg hier und dort mal bei nem Bäcker einen Eimer Kaffee in die Figur zu kippen oder sich mit nem Teilchen zu stärken wenn der Saft raus ist.

Die Strecke(n)

Die Streckenplanung im Groben ist soweit fertig, Land-/Bundesstraßen wurden weitestgehen ausgeklammert. Gut, ein oder zwei Abschnitte auf ner Landstraße liessen sich nicht ganz vermeiden ohne die Anzahl der zu fahrenden Kilometer in die Kategorie “Größenwahn” zu treiben. Laut Google Earth sind die Abschnitte an den Landstraßen jedoch mit einem abgetrennten Radweg versehen, also kachelt man auf den Kilometern zumindest nicht direkt im Verkehr rum. Eine erste Übersicht bzw. grobe Route sieht so aus

Man könnte vielleicht noch 10 Kilometer rausschlagen wenn die Route weiter südwestlich geplant würde. Aber da sich möglicherweise ein Mitfahrer aus dem Raum Rheine zu uns gesellt, geht es weiter nordöstlich durch die Lande. Mögliche Treffpunkte mit dem Mitfahrer lassen sich da aushandeln und die Route ggf. anpassen. Wer Bikemap aus dem einen oder anderen Grund nicht mag >>> Route auf GPSies.com.

Unterkünfte

Unterkunft wird, wie nicht anders zu erwarten, wieder ein B&B. Mit Zelt und Campingplatz brauch mir keiner um die Ecke kommen. Ich war von Emma’s B&B beim ersten Besuch von Enschede recht angetan. Zentral, preislich im gesunden Mittelfeld und bombiges Frühstück. Reservieren werd ich Anfang Februar, sollte eigentlich genug Zeit sein. Für den Fall, dass Emma’s B&B ausgebucht sein sollte…gibt’s noch genügend andere B&B. Die liegen zwar nicht in unmittelbarer Nähe des Zentrums, aber man ist ja mobil mit dem Drahtesel.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.