Eigenbau, Meer und Inseln

Ich wär dann bereit für Strand und Meer

HabschnedBei all dem Geschreibsel über die Tour nach Enschede kam irgendwann mal das einer möglichen Fahrradtour ans Meer. Wohlgemerkt ans….nicht ins! Das wurde zwar nur extremst vage angerissen, hat aber genügt um mir schon wieder einen Wurm in den Kopf zu setzen. Rad und Klamotten packen, und dann zu einem günstig gelegenen Strand in der Nähe. Ernüchternd ist nur der Blick auf die Landkarte hehe, egal wie ich’s drehe der nächstbeste Strand ist nicht um die Ecke.

Mögliche Ziele für eine Tour ans Meer gibt es wie Sand am Selbigen, die Minimaldistanz für eine einfache Fahrt sind da irgendwo zwischen 200 und 300 Kilometern (zum Bleistift Juist und Ameland). 200 Kilometer halte ich ja bei optimalen Bedingugen noch für machbar, bei 300 Kilometern müsste ich die Kristallkugel befragen die sich gerade in der 10.000 Aussageninspektion befindet. Vielleicht hilft da der Blick ins Fotobuch vom Urlaub auf Amrum hehe, könnte ein wenig Motivation spenden.

Amrum_Nov_2012_2996

So oder so, wenn solch eine Tour stattfindet, dann wird es wohl auf eine längere Tour hinaus laufen und nicht in einem “1 Tag hin, 1 Tag Urlaub, 1 Tag zurück” Gewaltmarathon auf dem Rad. Und mit länger schätze ich so 4 bis 5 Tage inkl. An- und Abreise, sprich 1.5 Tage hin, 2 Tage Aufenthalt, 1.5 Tage zurück. Wie genau und wann und wo und ob überhaupt wird sich zeigen. Ob das dieses Jahr noch was wird wage ich stark zu bezweifeln, aber sicherlich eine Idee an der man fürs nächste Frühjar / nächsten Sommer festhalten sollte. So insgeheim wären die Westfriesischen Inseln einer meiner Favoriten, Distanz bis zu den Fährhäfen müsste auch so um die 300 Kilometer liegen im Mittel (ich gedenke das irgendwann die Tage mal zu recherchieren hehe).

Das wäre es zum Thema Meer, der Gedanke hat sich festgefressen und wird verfolgt :)

Heute back ich, morgen brau ich,

Mechanicund übermorgen baue ich mir mein Rad selbst. Erm…noch so ein blöder Gedanke der mich befallen hat die Tage. Es begab sich das mein Kleinhirn den Vorschlag machte mir doch ein Rad mal selber aufzubauen. Also quasi beginnen mit dem Rahmen, nichts als dem Rahmen, so wahr mir Gott helfe und dann nach und nach das Rad mit den Teilen komplettieren die ich so verbauen möchte. Der Frontallappen stimmte dem ungefragt zu, und so knobel ich momentan mit mir wann und wo ich damit anfangen werde.

Da sind noch einige Fragen offen und es wird weder heute noch morgen losgehen, aber ich hab mir die Nummer mal auf meine Liste geschrieben und versuche mich jetzt mal im Laufe der nächsten Monate intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. Im schlimmsten Fall wird das eine “Fuck it, it was a good laugh” Geschichte, aber so grundlegendes handwerkliches Geschick und technisches Verständnis ist ja da, und der nächste lange Winter kommt bestimmt. Warum also nicht abends im Winter mal in Ruhe am selbstgeklöppelten Fahrrad versuchen? Sobald da irgendwas konkret wird kommt ein entsprechender Beitrag hier rein mit Bildern, Fortschritt und dem ganzen Tralala. Ich könnte ja eigentlich schon mal ne grobe Liste machen von dem was ich so alles haben will :)

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*