Dortmund Wickede

350-43681Scheint so, als könne man nun auch im sonst eher ruhigen Dortmunder Osten nicht ohne offene Augen Geld aus dem Automaten ziehen. In einer ruhigen Minute und nach dem Lesen der Nachrichten des Tages bin ich beim Überfliegen der Polizei-Presse über folgende Meldung aus Dortmund Wickede gestolpert (und ich dachte immer es wäre hier recht ruhig hehe, scheinbar habe ich mich dabei geirrt oder die Idioten haben sich versehentlich aus der Innenstadt in den ruhigen Osten Dortmunds verlaufen). Interessanterweise scheint es immer ältere Menschen zu treffen, da liegt die Hemmschwelle was die Gegenwehr der Opfer angeht wohl deutlich niedriger:

Ein 76-jähriger Mann aus Dortmund ist gestern (29. September) in Dortmund-Wickede beraubt worden. Er hatte in einem Geldinstitut am Wickeder Hellweg Geld abgeholt. Dort wurde er von zwei Unbekannten bedrängt und geschubst. Einer der Täter konnte – offenbar mit einem dreistelligen Bargeldbetrag – flüchten.

Link zum kompletten Bericht

Es geht zwar aus dem Polizeibericht nicht hervor welches Geldinstitut es sich handelte, aber die Auswahl ist ja überschaubar. Da wären nur die Sparkasse, die Volksbank und diese kleine Keminate am Bockumweg von der Deutschen Bank (zumindest meine ich es sei die Deutsche Bank, bin da eher selten am Geldautomaten). Diese Anrempel-Geschichten liest man ja sonst eher in Richtung Innenstadt, aber ich werd mal die Augen offen halten. Bin da ja hin und wieder auch abends am Geldautomaten, mal sehen was sich da so tümmelt und ob das Mädel und der “kleine Mann mit südosteuropäischem Aussehen” auch mit einem Pinguin zurecht kommen hehe. Wär ja noch schöner, wenn man des Habschneds mühsam Erspartes aus dem Automaten klauen wollte. Da sieht der Pinguin recht schnell rot, und auch kleine Männer mit südosteuropäischem Aussehen kriegen was mit dem Flügelstummel.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*