Die Eule hinauf

Es ist mal wieder soweit. Im Wahn hab ich mich heute nachmittag auf der Arbeit breitschlagen lassen mir “die Eule” mal mit dem Fahrrad zu eigen zu machen. Wer nun bei der “Eule” einen niedlichen, kleinen und plüschigen Vogel im Kopf hat….falsch. Laut diverser unbestätigter Aussagen von Arbeitskollegen handelt es sich bei der Eule um einen eher als gemein bekannten Hügel mit einer Höhe von 1200 Metern und Steigungen von bis zu 13%, wobei das Mittel der Steigung immer noch bei unangenehmen 7,7% liegen soll. Also eher Monster als plüschiger Hügel den man mal bequem mit dem Rad überqueren könnte. Die Radstrecke über Unna, Frömern, Fröndenberg und Holzwickede ist zwar keine riesige Distanz, aber die Höhenmeter werden da den feinen aber gehässigen Unterschied machen. 35 Kilometer sitze ich auf einer Arschbacke ab, zumindest im relativ flachen Teil der Strecken die ich sonst fahre, aber bei den Steigungen die anstehen sollte ich vielleicht einen der Ersatzschläuche daheim lassen und anstatt dessen ein mobiles Beatmungsgerät mitnehmen hehe.

De EuleGeplantes Datum für die Tour ist diesen Samstag, der 16. Januar. 2016. Wetter soll ja prächtig bis grandios werden, Minusgrade und leichter Regen und Schneefall. Da eiert man doch gerne einen Berg rauf, kann man die nassen Klamotten gleich wieder trocken schwitzen. Auf dem Leidensweg gibt es übrigens noch ein Denkmal in Form einer Eule, zumindest habsch das so gelesen. Werde da also nach Luft ringend das eine oder andere Foto schiessen mitsamt Rad, Pinguin und Sauerstoffzelt. Die Bilder können dann in meinem Nachruf veröffentlicht werden, da ich plane am höchsten Punkt der Tour das Atmen spontan einzustellen da es mir zu anstrengend werden wird hehe.

Damit ist der Samstag also platt, den Sonntag werde ich wohl zur Regeneration nutzen und Montag mal sehen was auf eBay oder Amazon ein paar neuer Oberschenkel und ein linker Lungenflügel so im Schnitt kosten. Aber was soll ich sagen, ich hab gesagt ich fahr die Strecke also fahre ich sie auch. Kann kommen was will (von melonengroßen Hagelkörnern mal abgesehen). Regen und Schnee werden mich nicht aufhalten und die Eule wird am Samstag fallen, da kann sie machen was sie will.

keep-calm-and-ooh-rah-8

4 Comments

  1. Bin ich mitte der 90er sehr oft gefahren.Zu Anfang noch mit offenen Pedalschlaufen.Irgendwann dannden inneren Schweinehund mal laufen lassen und die Schlaufen zugelassen.Nachdem ich oben war,suchte ich vergeblich meine Oberschenkel hehe :P .Wäre ich heut nicht mehr in der Lage

1 Trackback / Pingback

  1. Wo sind die Eulen vom Eulendenkmal in Fröndenberg | Habschned

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*