Das lass ich mal lieber sein…wer brauch Ostwind?

HabschnedPfffft, da wollte ich diesen Sonntag los zum Hollandmarkt in Nordkirchen aber Blick auf das Thermometer und eine kurze, aber intensive Befragung des grünen Getiers auf der Leiter empfehlen eher eine offene Feuerstelle als fröhliches Einkaufen diverser Leckerlis. Ersten Vorgeschmack auf die morgige Wetterlage gab es heute morgen.

Kurz nach 7 den Bäckerladen als Ziel gesetzt und das Freie betreten. War zwar nur ein guter Kilometer je Richtung, aber der Hinweg…was für eine Scheiße. Windböen aus Ost bei denen auch der härteste Finne das kurzärmelige Hemd gegen nen Pulli tauscht, dazu passend Schneegestöber und stramme Minusgrade, die durch den Ostwind noch einen zusätzlichen Kick bekamen. Fühlte sich an als ob dir einer nen Spaten in die Fresse drischt. Und für morgen war dem Frosch nach intensivem Verhör (inkl. von diversen Staaten geächtete Methoden) eine ähnliche Wetterprognose zu entlocken.

Schau mal einer an. Temperaturen um die -2 Grad, dazu ein strammes Windchen aus Richtung Ost mit Böen um die 60km/h…den lieben langen Tag lang. Wäre da nicht die miserable Temperatur würde ich es ja noch wagen wollen, aber unter den Gesamtumständen bleib ich dann doch lieber mit dem Arsch zuhause und lass den Hollandmarkt Hollandmarkt sein und in Betracht der Umstände….erkläre ich das Wochenende weitestgehend zur radfreien Zone. Lediglich ein paar Schraubarbeiten werd ich wohl erledigen.

Ist zwar schade um die Winterpokalpunkte die mir die Runden heute und morgen gebracht hätten, aber irgendwie ist da nicht genug Wahnsinn vorhanden um die Nummern trotz der mehr als beschissenen Bedingungen draussen anzugehen. 

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*