Bike Stats Februar 2017

HabschnedDer Februar ist um, die Räder stehen still…bis morgen. Wie gestern bereits angekündigt, habe ich den Februar was die Kilometerzahl angeht grandios verkackt. Anstatt der geplanten 850 Kilometern Soll sind es lediglich 762,61km geworden. Gute 87 Kilometer fehlen also zum angepeilten Ziel. Dramatisch, aber kein Weltuntergang. Der Rücken hat mich halt etwas gebremst, und so sind einige Strecken doch kürzer ausgefallen als geplant, bzw. wurden zwangsweise komplett vom Programm gestrichen. “Gepunktet” wurde dann noch zweimal gegen Mitte/Ende des Monats mit längeren Strecken zum Eishaus und der Marathon-Runde um Welver. Zahlenmäßig sieht das Desaster dann ungefähr so aus

Kilometer/Monat

Als Trost gibt es dann am Sonntag erstmal lecker Eis oder Apfelstrudel in Drensteinfurt, und dabei werden auch sofort wieder ordentlich Kilometer eingefahren. Der Arbeitsweg hin wird sich wohl auch ein wenig verlängern und ich fahre die lange Strecke über Königsborn. Da gibt’s gleich auch noch ein paar Höhenmeter gratis dank der Kletterei aus dem Tal hoch nach Kessebüren. Der Rückweg wird sich vermutlich nicht großartig ändern, bin heilfroh wenn ich abends mit dem Arsch daheim bin. Na gut, nen kleinen Schlenker könnte ich noch dranhängen, aber der ist maximal nen Kilometer lang.

Noch was? Ja sicher, die “Hausrunde” an der Seseke wird sich wohl auch, jetzt wo das Wetter langsam etwas besser wird, ändern. Die gut 50 Kilometer werden so um die 20 bis 25 Kilometer aufgestockt, so dass die Hausrunde sich dann irgendwo zwischen 70 und 75 Kilometern bewegt. Aktuell sieht sie so aus

[bikemap route=”3865549″]

Mal schauen, werd den Weg wohl bis nach Dortmund Deusen oder so verlängern, die 20 Kilometer mehr sollten sich da ja locker rausquetschen lassen. Alternativ hab ich schon drüber nachgedacht den Weg bis nach Lünen Horstmar zu fahren und dann wieder zurück, da wären die 80 Kilometer im Sack. Muss mal sehen, jetzt Samstag versuch ich mir mal eine 75km Runde zurecht zu fahren. Und Ende März sollten die Kilometer eigentlich wieder im Sack sein, sofern mir das sehr lange Wochenende in Dänemark nicht wieder dazwischen haut.

Kosten/Monat

Ich hab’s dann doch endlich mal geschafft, parallel zu den Kilometern auch eine Kategorie für die Unkosten, die die Räder verursachen, einzupflegen. Die Ausgaben werden pro Monat und Bike erfasst, am Jahresende wird da wohl eine Zahl stehen die nur ungläubiges Kopfschütteln verursacht. Der Februar war, was die Unkosten angeht, eigentlich moderat. Der größte Einzelposten waren halt die neuen Schuhe die fällig waren. Ansonsten gab es die “üblichen” Ausgaben für Reinigungsmittel, Kettenöl, eine kleine Oberrohrtasche und eine neue Powerbank. Alles in allem gingen dann für beide Räder im Februar gute €280 druff.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Wochenrückblick | Habschned
  2. Januar 2018 - 1026,38 Kilometer | Habschned

Leave a Reply

Your email address will not be published.


I confirm

*