Anreise Fietselfstedentocht 2018

HabschnedWochenend und genügend Zeit die liegengebliebenen Sachen von unter der Woche abzuarbeiten. Und so widme ich mich dann der Planung des Wochenendes vor der Fietselfstedentocht 2018. Die Unterkunft ist ja bereits von Samstag bis Dienstag gebucht, jetzt fehlen lediglich noch die Anfahrt vom Bahnhof in Sneek und die Zugfahrt von Unna nach Sneek. Kinderspiel…

Die Bahn kommt. Zwar meist zu spät, aber sie kommt.

Anreise zur Tocht findet wieder per Bahn statt. Nach der durchaus unterhaltsamen Fahrt im letzten Jahr und der Erkenntnis, dass die Umsteigerei mit dem Rad gar ned so hampelig ist wie man denkt, setze ich auch dieses Jahr mein ganzes Vertrauen in die Bahn und deren Unpünktlichkeit. Gereist wird früh morgens ab Unna mit entweder drei- oder viermal umsteigen.

Preislich extremst attraktiv. Nen Zwanni für mich und ich glaub nen Zehner für die internationale Fahrradkarte. Viel günstiger geht nimmer. Selbst die Verbindung um 7:44 Uhr über Amersfoort ist noch ein Schnäppchen, dauert aber ziemlich genau zwei Stunden länger. Dafür hab ich 90 Minuten Aufenthalt in Rheine…mal sehen was es da so um en Bahnhof gibt.

Sneek sehen und sterben

Irgendwann am frühen Nachmittag kraxel ich dann samt Rad in Sneek aus dem Zug auf den recht trostlosen Bahnhof und arbeite mich dann durch den Verkehr in Richtung B&B nach Oudega vor. Zu fahrende Strecke sind knapp 10 Kilometer, also gemütlich ne knappe halbe Stunde aufm Rad, gefolgt vom Check In und anschließender Erkundung des Ortes per Rad. Mal das Hegermeer anschauen. Am Sonntag geht’s dann entspannt nach Bolsward, schon mal die Stimmung im Ort genießen und sehen wie die letzten Vorbereitungen für den Start der tapferen 15.000 am Montag getroffen werden. Vielleicht noch ein kleiner Umweg an die Küste und das Meer genießen bevor es zeitig zurück ins B&B geht um ein Nickerchen zu halten. Geht ja schließlich früh aus den Federn am Montag und diverse Accessories wollen noch ans Rad gebastelt werden bevor es auf die Strecke geht.

Anreise zur Fietselfstedentocht 2018 wäre damit geklärt, über die Rückreisemöglichkeiten mache ich mir mal irgendwann im Februar noch Gedanken.

8 Comments

  1. Hallo Toto,

    fährste doch wieder mit? Scheint ja ansteckend zu sein, die Fietselfstedentocht. Habe mir vorgenommen dieses Mal mit dem Fahrrad von Dortmund anzureisen. Bin wieder auf dem Campingplatz in Workum. Vom letzten Jahr sind wohl so gut wie Alle wieder dabei. Können uns ja am Sonntag in Bolsward treffen. Fahren wir ja auch immer hin. Da ist dann schon ordentlich was los.

    LG Jennifer

    • Das könnte meine Schuld gewesen sein, hab da wohl was übersehen im Code :)

      Anyway, ich hatte im May noch nichts besseres vor also hab ich mich im Dezember mal angemeldet und Losglück gehabt. Ich machs umgekehrt, Anreise per Bahn am Samstag und dann wohl zurück nach Dortmund per Rad und der Nase nach. Hab den Rest der Woche Urlaub und kann dumm in die Gegend schauen :)

  2. So, das “Unknown Engine” Problem sollte nu auch behoben sein. Hatte sich doch tatsächlich der OpCode Cache verschluckt…wie konnte das bloss passieren :)

  3. Ich führe gerade die bekannten Teilnehmer zu einer gemeinsamen Startgruppe zusammen. Wenn Du auch dabei sein möchtest schreib mir doch bitte die e-mail Addi mit der Du Dich bei der Tocht angemeldet hast. Dann füge ich Dich der Gruppe hinzu.

    • Davon kannst du ausgehen. Ansonsten werd ich mal sobald ich die Karte hab meine Startzeit kundtun für den Fall der Fälle. Sollte ich vor euch starten dann sind die Chancen gut, dass man sich an derselben Stelle wie letztes Jahr beim Kaffee übern Weg läuft :)

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*