500 Kilometer

‘xactly. Aktuell liege ich bei rund 230 Kilometern, die ich im Juli im Sattel saß. Leider nicht ganz so viel wie geplant, aber bedingt durch die eine oder andere Kleinigkeit sind es ein paar Kilometer weniger als angedacht waren. Da die Wehwehchen jetzt weitestgehend auskuriert sind (hoffe ich zumindest, der Magen scheint wieder ok zu sein, die Sehne im Fuß tut auch nach Belastung nicht mehr weh), geht es jetzt wieder vermehrt in den Sattel.

Habschned Stats
Habschned Stats

Der grobe Plan ist es, im Juli die 500 Kilometer Marke zu knacken. Sollte eigentlich kein Problem darstellen, wir haben heute den 18. Juli 2015 und die nächsten zwei Arbeitswochen werden täglich rund 19 Kilometer zur und von der Arbeit gefahren auf dem Rad. Morgen fällt vermutlich die 30 Kilometer Marke, mal sehen wie und wo lang es morgen vormittag geht. Dem neuen Rad sei Dank gibt es ein komplett anderes, angenehmers Fahrgefühl und auch die Steigungen, bei denen ich mit dem Rockrider 500 noch geflucht habe, fahren sich mit dem Rockrider 520 komplett anders und wesentlich angenehmer.

Lediglich die Schaltung muss noch ein wenig justiert werden, 3 oder 4 Gänge schalten nicht sauber und die Kette springt zwischen den Ritzeln gelegentlich hin und her. Stört im Alltagsbetrieb wenig, allerdings ist es auf Steigungen sehr nervig da es den Rhythmus unterbricht, und auf der Steigung dann wieder in denselbigen zu kommen ist sehr kraftzehrend musste ich feststellen.  Auch wenn das neue Rad ein Gedicht ist, in den Beinen merkt man es dann doch. Wenn ich die 500 Kilometer diesen Monat schaffe, dann wird dem Rockrider 520 auch seine erste Inspektion gegönnt, Schräubchen nachziehen, Bremsen prüfen, Ölen, Gangschaltung einstellen, und sonstige Kleinigkeiten. Apropos Rockrider, hier ist das gute Stück im Bilde.

Rockrider 520
Rockrider 520

Optisch noch einen Tack schöner als das Rockrider 500, welches mir aber in der grau-blauen Kombi auch sehr gut gefiel. Wäre die Sache mit der defekten Schaltung (Sperrhebel im Shifter der SRAM Schaltung gebrochen) nicht gewesen, dann würde ich die 30 Kilometer wohl noch auf dem alten Rad in Angriff nehmen. So aber geht es mit dem Rockrider 520 auf die “Kurzstrecke für Ungeübte” morgen. So der grobe Plan ist in Richtung Phönixsee, dort ein paar Runden und dann eventuell noch eine oder zwei Runden um den Flughafen, was dann aber auch mehr als 30 Kilometer werden. Einfach mal sehen wie weit die Beine mich morgen tragen, will es ja auch nicht übertreiben da ab Montag die Fahrten zur und von der Arbeit wieder auf dem Programm stehen.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.